Landespolizeiinspektion Suhl

LPI-SHL: 107 Tonnen plötzlich wie fest getackert

Siegmundsburg (ots) - Für erhebliches Verkehrschaos sorgte ein defekter Schwerlasttransport auf der Bundesstraße 281 zwischen Saargrund und Siegmundsburg. Am Donnerstagabend, 22.00 Uhr, rutschte der Nachläufer der Zugmaschine aufgrund eines technischen Defektes in den Straßengraben. Aus eigener Kraft konnte sich der 107 Tonnen schwere Koloss nicht befreien. Die Steigung in Richtung Siegmundsburg war schier unüberwindbar. So musste die Strecke bis in die Mittagsstunden des Freitags voll gesperrt werden. Eine Spezialfirma, die mit einem Kran und einer weiteren Zugmaschine zum Schwerlasttransport eilte konnte die 107 Tonnen schließlich wieder in Bewegung setzen und berauf über die Serpentinenstraße mit nun zwei Zugmaschinen voran ziehen. Das größte Problem während der Vollsperrung war, dass diese Strecke momentan die ausgewiesene Umleitung aufgrund der Baumaßnahmen an der Bundesstraße 89 ist. Dadurch entstand gerade in den verkehrsstarken Zeit eine erhebliche Behinderung. Fahrzeugführer mussten über die Autobahn 73 bis Coburg und anschließend über die Bundesstraße 303 fahren.

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Suhl
Pressestelle
Julia Kohl
Telefon: 03681 32 1504
E-Mail: pressestelle.lpi.suhl@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Suhl, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Landespolizeiinspektion Suhl

Das könnte Sie auch interessieren: