Das könnte Sie auch interessieren:

FW-EN: Wetter - Zwei Einsätze innerhalb einer halben Stunde am Samstag

Wetter (Ruhr) (ots) - Die Löschgruppe Grundschöttel wurde durch einen aufmerksamen Anwohner am Samstag, ...

FW-MG: 2 Brandereignisse am frühen Abend

Mönchengladbach, 03.06.19, 16:30 Uhr, Grunewaldstraße und 17:15 Uhr, Abteistraße (ots) - Gegen 16:30 wurde ...

FW-MG: Jugendliche durch Bienenschwarm in Gebäude festgesetzt

Mönchengladbach-Wickrathberg, 15.06.2019, 14:33 Uhr, Broicherhofweg (ots) - Am heutigen Nachmittag kam es zu ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Landespolizeiinspektion Saalfeld

11.06.2019 – 15:07

Landespolizeiinspektion Saalfeld

LPI-SLF: Mutmaßlicher Ladendieb bedroht Kassiererin

Sonneberg (ots)

Hinweise sucht die Polizei zur Identität eines mutmaßlichen Ladendiebes, der am Donnerstagabend die Verkäuferin eines Supermarktes bedrohte. Der Unbekannte soll gegen 18.00 Uhr im betroffenen Markt in der Dammstraße vermutlich alkoholische Getränke gestohlen haben. Als er beim Bierkaufen den Kassenbereich passierte, löste plötzlich die Diebstahl-Alarmanlage aus. Als ihn die Marktangestellten aufforderten, vor Ort stehen zu bleiben und sich auszuweisen, rannte der Unbekannte jedoch davon und konnte mit dem mutmaßlichen Diebesgut zunächst entkommen. Etwa 15 Minuten später kam der Verdächtige zurück in den Markt und bedrohte dort eine Kassiererin mit einem Messer. Dabei soll er gedroht haben, die Frau und ihre Familie umzubringen, wenn sie wegen des Diebstahls die Polizei ruft. Danach flüchtete der Unbekannte mit einem Fahrrad in Richtung Wolkenrasen. Trotz intensiver Fahndungsmaßnahmen konnte der Verdächtige bisher nicht gefasst werden. Zu seinem Äußeren gaben die Zeuginnen an, dass es sich um einen jungen Mann mit schwarzem Basecap und vermutlich mit Migrationshintergrund handelte. Nach seinem Erscheinungsbild könnte es sich nach bisherigen Aussagen um eine Person aus dem Mittleren Osten handeln. Die Sonneberger Polizei ermittelt derzeit wegen des Verdachts des Ladendiebstahls und der Bedrohung. In diesem Zusammenhang suchen die Beamten Zeugenhinweise zur Identität oder zum derzeitigen Aufenthalt des Täters. Informationen werden unter der Telefonnummer 03675/8750 entgegen genommen.

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Saalfeld
Pressestelle
Telefon: 03671 56 1503
E-Mail: presse.lpi.saalfeld@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Saalfeld, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Landespolizeiinspektion Saalfeld
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Landespolizeiinspektion Saalfeld