Das könnte Sie auch interessieren:

POL-SU: Öffentlichkeitsfahndung nach mutmaßlichem Exhibitionisten

Siegburg (ots) - Anfang Oktober 2018 meldete ein Zeuge der Polizei einen Verdächtigen, der sich im Bereich des ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 05.03.2019

PI Leer/Emden (ots) - ++ Verkehrskontrolle ++ Trunkenheit im Straßenverkehr ++ Verunfallter Lkw auf der A31 ...

04.03.2019 – 08:18

Landespolizeiinspektion Saalfeld

LPI-SLF: Brandfall in holzverarbeitender Firma

Neuhaus am Rennweg. Landkreis Sonneberg. (ots)

Am Sonntag kurz nach 04:00 Uhr wurden Rettungsleitstelle und Polizei zu einem Brand in einer Firma in der Straße Waldweg alarmiert. In dem Gewerbegebiet war das Feuer in einem holzverarbeitenden Betrieb ausgebrochen. Es hatte sich starker Rauch entwickelt, weswegen Anwohner in der Nähe des Gewerbegebietes über Lautsprecherdurchsagen der Polizei gewarnt und aufgefordert wurden, Türen und Fenster geschlossen zu halten. Personen wurden nicht verletzt. Derzeit wird von einer Schadenshöhe ausgegangen, die über eine Mio. EUR hinausgeht. Das Firmengebäude stand komplett in Flammen. Es wurden dadurch auch Maschinen und Fahrzeuge zerstört. Die Feuerwehr konnte den Brand am Sonntagvormittag löschen. Durch Spezialisten der Kriminalpolizei wurde der Brandort am Sonntag untersucht. Nach derzeitigen Erkenntnissen befand sich die Brandausbruchsstelle im Bereich eines Behälters, in dem Holzspäne und Müll lagerten. Aller Wahrscheinlichkeit nach führte eine chemische Reaktion zu einem Schwelbrand und anschließend zum offenen Feuer, das auf die komplette Firma übergriff. Am Brandort waren rund 90 Kameraden der Feuerwehr im Löscheinsatz und 15 Polizisten mit den Ermittlungen und Absicherungsmaßnahmen vor Ort betraut. Der Brandort wurde nach Abschluss der Ermittlungen der Kripo wieder an den Verantwortlichen freigegeben.

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Saalfeld
Pressestelle
Telefon: 03671 56 1503
E-Mail: presse.lpi.saalfeld@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Saalfeld, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Landespolizeiinspektion Saalfeld