Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: An Bushaltestelle: Jugendliche verprügeln 20-jährigen Monheimer - Monheim - 1905085

Mettmann (ots) - Am Mittwoch (15. Mai 2019) hat eine Gruppe von acht bis zehn Jugendlichen an der ...

FW Dinslaken: Dachstuhlbrand in Dinslaken Bruch

Dinslaken (ots) - Am Samstag Abend gegen 18:30 Uhr hörten die Bewohner einer Doppelhaushälfte auf der ...

POL-ME: Jungbullen auf offener Weide gequält und getötet - Velbert - 1905061

Mettmann (ots) - Die Polizei in Velbert ermittelt aktuell intensiv wegen einer besonders abscheulichen Straftat ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Landespolizeiinspektion Saalfeld

26.11.2018 – 12:00

Landespolizeiinspektion Saalfeld

LPI-SLF: Berauschter Fahrer verursacht hohe Sachschäden

Sonneberg (ots)

Hohe Sachschäden verursachte ein offenbar berauschter Autofahrer am Samstagnachmittag in Sonneberg. Der 30-jährige Pole fuhr mit seinem Opel gegen 14.00 Uhr auf das Firmengelände eines Glasbetriebes im Ortsteil Spechtsbrunn. Dabei soll der Mann mit seinem PKW durch mehrere Betriebshallen gefahren und zahlreiche Kollisionen unter anderem mit Maschinen, Raumteilern, Regalen und Toren verursacht haben. Mindestens zwei Arbeiter gaben an, sich nur durch Sprünge vor einem Zusammenstoß mit dem Astra gerettet zu haben. Die Fahrt endete erst, als der Mann seinen PKW zwischen einem Hallentor und einem Warenregal verkeilte. Mitarbeiter hielten den verwirrt wirkenden Mann bis zum Eintreffen der hinzu gerufenen Polizisten fest. Der Verdächtige kam zunächst in Polizeigewahrsam und wurde später durch einen Arzt in eine Psychiatrie eingewiesen. Ein Atemalkoholtest ergab bei ihm 1,43 Promille. Außerdem reagierte ein Drogenschnelltest positiv auf Amphetamine. Deshalb veranlassten die Beamten eine Blutentnahme. Gegen den bereits amtsbekannten Polen wird nun unter anderem wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung, Sachbeschädigung und Straßenverkehrsgefährdung ermittelt. Nach aktuellen Informationen der Polizei wurden zum Glück keine Personen verletzt. Laut derzeitigen Schätzungen entstanden jedoch Sachschäden in Höhe von rund 100 000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Saalfeld
Pressestelle
Telefon: 03671 56 1503
E-Mail: presse.lpi.saalfeld@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Saalfeld, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Landespolizeiinspektion Saalfeld
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Landespolizeiinspektion Saalfeld