Landespolizeiinspektion Saalfeld

LPI-SLF: Vom Kuhstall ins Krankenhaus

Saalfeld (ots) - Schalkau - Vermutlich unter dem Einfluss von Drogen befreite eine 20-Jährige in Begleitung eines Unbekannten und zwei Hunden etwa 200 Kühe aus der Stallanlage in Ehnes. Hierbei wurde sie durch Mitarbeiter gesehen. Als diese die beiden ansprachen, bedrohte die 20-Jährige die Mitarbeiter mit einem Messer und flüchtete in unbekannte Richtung. Die Polizeibeamten vor Ort stellten in der Umkleidekabine der Milchviehanlage die Kleidung, sowie den Personalausweis der Frau fest, demnach muss sie sich unbekleidet vom Tatort entfernt haben. Aufgrund der niedrigen Temperaturen und da nicht auzuschließen war, ob die Person verletzt ist, kam ein Polizeispürhund zum Einsatz. Da dies nicht zum Auffinden führte, wurde am Morgen die Suche mit einem Polizeihubschrauber fortgesetzt. Nach weiteren Ermittlungen konnte die Frau am Nachmittag bekleidet bei einem Bekannten zusammen mit ihrem 36-Jährigen Begleiter festgestellt werden. Alle Beteiligten standen augenscheinlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Die 20-Jährige wurde aufgrund dessen einem Arzt vorgestellt, welcher sie in eine Klinik einwies. In der weiteren Folge wurde bekannt, dass auch auf einem privaten Grundstück bei Almerswind eine Stallanlage geöffnet wurde und Hühner, sowie Hasen und Hunde herausgelassen wurden. Die Tiere konnten auch hier wieder fast vollzählig eingefangen werden. In diesem Zusammenhang wird eine Kangalhündin noch vermisst. Wer Angaben zum Aufenthalt dieser Hündin machen kann, soll sich bitte bei der Polizei in Sonneberg melden.

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Saalfeld
Polizeiinspektion Sonneberg
Telefon: 03675 875 0
E-Mail: pi.sonneberg@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Saalfeld, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Landespolizeiinspektion Saalfeld

Das könnte Sie auch interessieren: