Das könnte Sie auch interessieren:

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Landespolizeiinspektion Saalfeld

31.08.2018 – 18:25

Landespolizeiinspektion Saalfeld

LPI-SLF: Zeugen zu Auseinandersetzung in Gorndorf gesucht

Saalfeld (ots)

Mindestens drei junge Männer mit Migrationshintergrund sollen am Donnerstagabend einen 19-jährigen und einen 54-jährigen Deutschen im Saalfelder Ortsteil Gorndorf angegriffen und geschlagen haben. Nach ersten Zeugenaussagen soll der 19-Jährige vor dem Angriff über einen Asylbewerber gelacht haben, der auf einem Supermarktplatz mit seinem Fahrrad gestürzt war. Kurz nach dem Vorfall soll der gestürzte Radfahrer gegen 20.30 Uhr mit etwa acht Freunden zurückgekehrt sein. Drei von ihnen sollen den Deutschen in der Rathenaustraße dann unter anderem mit einer Flasche gegen den Kopf geschlagen und gegen die Schienbeine getreten haben. Einen hinzu geeilten 54-jährigen Bekannten des 19-Jährigen sollen mindestens drei Verdächtige aus der Gruppe ebenfalls ins Gesicht geschlagen und auch getreten haben. Der 19-jährige kam zur weiteren Behandlung seiner Kopf- und Beinverletzungen per Rettungswagen in ein Krankenhaus. Sein Bekannter wurde leicht verletzt und lehnte eine Behandlung vor Ort ab. Die tatverdächtigen jungen Männer, bei denen es sich nach den bisherigen Zeugenaussagen offenbar um junge Migranten handelte, flüchteten zu Fuß in unbekannte Richtung. Die Saalfelder Polizei sucht nun Zeugenhinweise zu den tatverdächtigen Personen und zum genauen Ablauf der Auseinandersetzung.

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Saalfeld
Pressestelle
Telefon: 03671 56 1503
E-Mail: presse.lpi.saalfeld@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Saalfeld, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Landespolizeiinspektion Saalfeld
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Landespolizeiinspektion Saalfeld