Landespolizeiinspektion Saalfeld

LPI-SLF: Rentner wird Opfer von Betrugsmasche am Telefon

Blankenstein (ots) - Angehörige eines Rentners erstatten Anzeige, nachdem sie mitbekommen hatten, dass der Rentner an unbekannte Betrüger Geld überwiesen hatte. Dies geschah in Folge eines Anrufes einer vermeintlichen Mitarbeiterin des Amtsgerichtes Schalottenburg. Angeblich hätte der Rentner Schulden nach der Beteiligung bei einer Gewinngemeinschaft. Die Betrügerin gab weiterhin vor, dass er seine Schulden außergerichtlich begleichen könnte und ihm dennoch ein sechsstelliger Gewinnbetrag in Aussicht gestellt werden könne. Der von der Betrügerin eingeschüchterte Rentner überwies daraufhin für die angeblichen Schulden einen vierstelligen Betrag. In der Folge wurde er erneut von der Fremden angerufen. Für den vermeintlichen sechsstelligen Gewinn, den er erhalten solle, müsse er noch eine Gebühr entrichten. Auch dazu ließ sich der Mann überreden. Die Betrüger kontaktierten wieder den Geschädigten und schraubten ihre Forderungen weiter in die Höhe. Bevor sich der Rentner in seiner Verzweiflung seiner Tochter anvertraute, erhielt er einen Anruf eines unbekannten Mannes, der einen fünfstelligen Betrag forderte. Angeblich als Steuer für den Gewinn. Da der Rentner angab, nicht so viel zu besitzen, schlug der Betrüger dreist vor, er solle einen Kredit aufnehmen. Als die Angehörige von dem Betrug erfuhr, erstattete sie Anzeige bei der Polizei. In dem Zusammenhang warnt die Polizei erneut dringend vor dieser Betrugsmasche am Telefon.

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Saalfeld
Pressestelle
Telefon: 03671 56 1503
E-Mail: presse.lpi.saalfeld@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Saalfeld, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Landespolizeiinspektion Saalfeld

Das könnte Sie auch interessieren: