Landespolizeiinspektion Saalfeld

LPI-SLF: Polizeieinsatz zum SonneMondSterne-Festival

Saalfeld (ots) - Saalburg-Ebersdorf, Saale-Orla-Kreis: Seit Mittwoch ist die Polizei in und um Saalburg anlässlich des SonneMondSterne-Festivals im Einsatz. Nach dem regen Anreiseverkehr durch Festivalbesucher füllen sich die ersten Zeltplätze ums Veranstaltungsgelände. Bisher kam es zu keinen herausragenden Verkehrsbehinderungen oder Sicherheitsstörungen. Die Anreise läuft sehr geordnet ab. Die Beamten vor Ort verzeichneten lediglich unmittelbar vor den Zeltplatzzufahrten zeitweise leichte Rückstauerscheinungen von wenigen Hundert Meter.

Zur Verhinderung möglicher Sicherheitsstörungen führt die Polizei vor Ort wie in jedem Jahr mobile und stationäre Kontrollen durch. Dabei ertappten die Beamten seit gestern bisher ca. 40 Personen, die illegale Drogen bei sich führten. Die Polizisten erhoben jeweils die Personalien der betroffenen Festivalbesucher, stellten die Drogen sicher und fertigten Anzeigen wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Des Weiteren stellten die Beamten bei zwei Verdächtigen verbotene Waffen sicher. Hierbei handelte es sich um einen Teleskopschlagstock und ein Einhandmesser. Gegen die jungen Männer wird deshalb wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt.

Zeugen sucht die Polizei zu zwei möglichen Körperverletzungen auf den Zeltplätzen in Saalburg. Polizeibeamte trafen gestern Abend und heute Morgen zwei offenbar berauschte junge Männer an, die beide angaben, durch Unbekannte geschlagen worden zu sein.

Ein 25-jähriger Hallenser wies blutende Gesichtsverletzungen auf und gab an, vermutlich am Mittwoch, gegen 18.00 Uhr, auf einem Zeltplatz in Saalburg durch unbekannte Personen geschlagen worden zu sein. Der Mann kam zur weiteren Behandlung in stationäre Behandlung. Bei ihm stellten die Beamten Stoffe sicher, bei denen der Verdacht besteht, dass es sich um mehrere Gramm Marihuana sowie Ectasy handelt. Außerdem wird gegen den Mann wegen des Verdachts der Bedrohung ermittelt, da er mehrere Rettungskräfte bedroht haben soll. Die Schleizer Polizei sucht nun Zeugen, die in Saalburg, am Mittwochabend eine mögliche Körperverletzung bemerkt haben und Hinweise zu beteiligten Personen liefern können.

Ohne Schuhe und stark verschmutzt trafen Polizeibeamte am Donnerstagmorgen, gegen 08.00 Uhr, einen merklich berauschten Mann auf der Landstraße zwischen Saalburg und dem Kulmberg an. Der alkoholisierte 30-Jährige Geraer hatte Verletzungen an den Knien und am Oberkörper. Auf Befragen gab er an, geschlagen und beraubt worden zu sein. Dies soll sich gegen 01.00 Uhr auf einem Campingplatz in Saalburg ereignet haben. Die zwei Unbekannten sollen ihn unter Schlägen seine Bauchtasche mit Handy und diversen Ausweisen gestohlen haben. Einer der Angreifer soll russischen Dialekt gesprochen haben. Auch zu diesem Fall sucht die Polizei mögliche Zeugen. Hinweise nehmen die Schleizer Beamten unter der Telefonnummer 03663/4310 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Saalfeld
Pressestelle
Telefon: 03671 56 1503
E-Mail: presse.lpi.saalfeld@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Saalfeld, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Landespolizeiinspektion Saalfeld

Das könnte Sie auch interessieren: