Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Landespolizeiinspektion Nordhausen

14.09.2019 – 14:46

Landespolizeiinspektion Nordhausen

LPI-NDH: Verkehrsgeschehen im Schutzbereich des Inspektionsdienst Nordhausen vom 13.09.2019; 06:00 Uhr bis 14.09.2019; 14:30 Uhr

Nordhausen (ots)

Im oben genannten Zeitraum ereigneten sich im Landkreis Nordhausen insgesamt 12 Verkehrsunfälle.

Die Einsatzkräfte mussten unter anderen zu drei Verkehrsunfällen mit Personenschaden, drei Wildunfällen und einer Verkehrsunfallflucht ausrücken.

Die Unfallflucht ereignete sich am 13.09.2019 gegen 12:00 Uhr in der Wallrothstraße Nordhausen. Hier verursachte ein LKW-Fahrer beim Wenden einen Sachschaden an einem Lichtmasten und entfernte sich im Anschluss von der Unfallstelle. Durch Unfallzeugen konnte das amtliche Kennzeichen der Polizeidiensstelle in Nordhausen übermittelt und der Fahrzeughalter ermittelt werden. Dieser verständigte den verantwortlichen Fahrzeugführer, welcher in der Folge wieder an der Unfallstelle erschien. Der entstandene Sachschaden wurde auf ca. 2500 Euro eingeschätzt.

Der erste Unfall mit Personenschaden ereignete sich in der Helmestraße in Nordhausen. Die Unfallursache war hier, dass ein PKW-Fahrer beim Linksabbiegen in eine Firmeneinfahrt den dort stehenden Kradfahrer übersah und es zur Kollision zwischen dem PKW und Krad kam. Dabei kam der Kradfahrer zu Fall und verletzte sich leicht. Neben dem Personenschaden entstand Sachschaden von ca. 6000 Euro.

Zu einem Unfall zwischen einem Fußgänger und einem Radfahrer kam es gegen 17:15 Uhr in der Ortslage Sollstedt. Hier ereignete sich der Unfall auf dem Radweg in der Halle-Kasseler-Straße, Höhe Hausnummer 31, als ein Radfahrer einen in gleicher Richtung gehenden Fußgänger überholen wollte, und mit seinem Lenkergriff an dem Fußgänger hängen blieb und zu Fall brachte. Der Fußgänger verletzte sich dabei leicht.

Am 14.09.2019 verunfallte eine Kradfahrerin gegen 11:45 Uhr auf der B 81 zwischen Ilfeld und Hasselfelde, an der Einmündung zum Hufhaus (Rabensteiner Stollen). Dort verlor sie in der Linkskurve die Kontrolle über ihr Krad und kam zu Fall. Ursache könnten die noch kalten Reifen und die im Schatten liegende kalte Fahrbahn gewesen sein, da die Motorradgruppe kurz zuvor erst vom Rastplatz Netzkater gestartet war. Die Kradfahrerin verletzte sich durch den Unfall leicht. Am Krad und an dem Leitplankensegment entstand ein Schaden von ca. 3200 Euro.

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Nordhausen
Inspektionsdienst Nordhausen
Telefon: 03631 960
E-Mail: lpi.nordhausen.dsl@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Nordhausen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Landespolizeiinspektion Nordhausen

Weitere Meldungen: Landespolizeiinspektion Nordhausen