Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MH: Gesprengter Geldautomat in Mülheim-Saarn

Mülheim an der Ruhr (ots) - Um 05:32 Uhr erhielt die Feuerwehr Mülheim, über die Leitstelle der Polizei, ...

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

POL-AUR: Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig Großefehn - Fahrer schwer verletzt

Altkreis Aurich (ots) - Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig: Am Dienstag, 05.02.2019, befuhr gegen ...

27.12.2018 – 13:27

Landespolizeiinspektion Jena

LPI-J: Meldungen für Jena

Jena (ots)

Ein Randalierer zog in der Nacht zum Donnerstag durch die Herderstraße im Jenaer Westviertel. Zeugen wurden vom Lärm auf der Straße geweckt und wurden auf einen Mann aufmerksam, der gerade dabei war, mehrere Mülltonnen umzuwerfen. Außerdem zerschlug er die Scheibe einer Hauseingangstür. Dabei schrie und schimpfte er laut herum. Anschließend rannte der Mann in Richtung Lommerweg davon. Er ist schlank und wird etwa 1,80m groß geschätzt. Der Rowdy war dunkel gekleidet. Die Polizei hat eine Anzeige wegen Sachbeschädigung aufgenommen und bittet Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und Hinweise zum Tathergang bzw. dem Täter geben können, sich unter 03641-.811123 zu melden.

Unbekannte brachen in der Nacht zum Mittwoch gewaltsam in eine Firma in der Löbstedter Straße im Gewerbegebiet ein und entwendeten 1,2 Tonnen Buntmetall. Da es sich hier um eine große Menge Metall handelt, die sowohl unhandlich als auch äußerst schwer ist, müssen die Diebe mit einem Fahrzeug zum Tatort gelangt sein. Die Polizei hat eine Anzeige aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise. Wer hat in der Nacht zum zweiten Feiertag zwischen 1.00 und 3.00 Uhr in der Löbstedter Straße Auffälliges beobachtet? Hinweise bitte unter Telefon 03641-811123.

Um Mithilfe bittet die Polizei nach einer Unfallflucht am späten Dienstagnachmittag gegen 17.30 Uhr auf der Stadtrodaer Straße. Mehrere Autos waren hintereinander auf der rechten Fahrspur stadteinwärts unterwegs. Auf Höhe der Aral-Tankstelle Wöllnitz setzte die Fahrerin des vorderen Autos plötzlich den Blinker links und hatte offensichtlich vor, ihr Fahrzeug, einen weißen Opel Corsa, zu wenden, indem sie ordnungswidrig von der rechten Fahrspur aus drehen und auf die Gegenfahrspur wechseln wollte. Dafür hielt sie ihren Opel Corsa an. Die beiden hinter ihr fahrenden Autofahrer bemerkten das plötzliche Ansinnen der Frau gerade noch rechtzeitig und bremsten geistesgegenwärtig ihr Fahrzeug ab. Eine Opel-Fahrerin dahinter konnte den Blink- und Bremsvorgang des ersten Fahrzeuges nicht erkennen. Ihr gelang es nicht, rechtzeitig zu bremsen. Sie fuhr auf einen vor ihr angehaltenen VW auf, der durch den Schwung auf einen weiteren VW davor geschoben wurde. Bei dem Unfall erlitten zwei Personen leichte Verletzungen, es entstand etwa 9.500 Euro Sachschaden. Die Fahrerin des links blinkenden weißen Opel Corsa hatte es sich zwischenzeitlich offensichtlich anders überlegt. Sie bog plötzlich nach rechts ab und verließ die Unfallstelle, ohne ihre Personalien anzugeben. Sie drehte in der Unterdorfgasse und ordnete sich dann zum Linksabbiegen ein. Anschließend fuhr sie wieder auf die Stadtrodaer Straße, jetzt stadtauswärts fahrend, auf. Die Polizei hat den Unfall sowie eine Anzeige wegen Unfallflucht aufgenommen und ermittelt zum Hergang des Zusammenstoßes. Zeugen des Vorfalles werden unter 03641-811123 um Mithilfe gebeten. Wer hat den Unfall beobachtet und kann Hinweise zu dem Vorfall geben? Insbesondere werden ein Autofahrer und eine Familie dringend gebeten, bei der Jenaer Polizei anzurufen. Dabei handelt es sich um den Autofahrer, der auf der Stadtrodaer Straße direkt hinter der Opel-Fahrerin fuhr. Er bog nach ihr ebenfalls nach rechts in die Unterdorfgasse ab und sprach die Frau im Corsa auf den Vorfall an. Dieser Zeuge wird gebeten, bei der Polizei anzurufen. Auch die Familie, die an der Ampel wartete und den Unfallhergang gesehen hat, wird dringend als Zeugen zur Aufklärung des Unfallherganges benötigt.

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Jena
Pressestelle
Telefon: 03641 811503
E-Mail: pressestelle.lpi.jena@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Jena, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Landespolizeiinspektion Jena
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Landespolizeiinspektion Jena