Das könnte Sie auch interessieren:

POL-DU: Schwerpunktkontrolle Verkehr im Duisburger Norden

Duisburg (ots) - Im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes Verkehr richteten uniformierte und zivile Beamte von ...

POL-PB: Polizei sucht unbekannte Betrügerin

Paderborn (ots) - (uk) Mit Hilfe des Fotos aus einer Überwachungskamera sucht die Polizei nach einer ...

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 19.02.2019

PI Leer/Emden (ots) - ++ Verkehrsunfall unter Alleinbeteiligung (siehe Bildmaterial) ++ Verdächtige Person ...

27.12.2018 – 10:21

Landespolizeiinspektion Jena

LPI-J: Pressebericht PI Apolda vom 27.12.2018

Apolda (ots)

Im Schutzbereich der PI Apolda ereigneten sich am Mittwoch zwei Wildunfälle. So querte je ein Reh die Landstraße zwischen Darnstedt und Niedertrebra sowie die B87 zwischen Rannstedt und Apolda. In allen zwei Fällen überlebten die Rehe den Zusammenstoß nicht. Personen wurden nicht verletzt. Die Unfallschäden an den Fahrzeugen belaufen sich auf 2.600 EUR.

An der Einmündung zum Nettoparkplatz in der Apoldaer Robert-Koch-Straße musste in den Mittagsstunden des 26.12.2018 der Fahrzeugführer eines Pkw anhalten, da am mittels Lichtzeichenanlage gesicherten Fußgänger-überweg ein Fahrradfahrer berechtigt die Straße überquerte. Da ihm der Pkw vermutlich zu nahe kam, eskalierte die Situation. Der Fahrradfahrer beschimpfte lautstark den Pkw-Fahrer und schlug auf einen hinzuge-kommenen Passanten ein. Dieser erlitt dabei eine leicht blutende Wunde an der Stirn. Eine ärztliche Versorgung wurde abgelehnt. Die Personalien aller Beteiligten wurden erhoben und gegen den Fahrradfahrer eine Anzeige wegen Körperverletzung eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Jena
Polizeiinspektion Apolda
Telefon: 03644 541225
E-Mail: dgl.pi.apolda@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Jena, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Landespolizeiinspektion Jena