Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MH: Personen in Notlage im Busbahnhof Mülheim an der Ruhr

Mülheim an der Ruhr (ots) - Um 15.09 wurde der Leitstelle Mülheim an der Ruhr mehrere Personen in Notlage, im ...

POL-CE: Durchführung von Alkohol-und Drogenkontrollen im Celler Stadtgebiet

29221 Celle (ots) - Am Sonntag, 17.03.2019, wurde in der Zeit von 21:30 Uhr bis 23:45 eine Alkohol-und ...

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

28.01.2018 – 17:26

Landespolizeiinspektion Jena

LPI-J: Die Polizei Jena zum heutigen Spiel FC Carl Zeiss Jena gegen den Halleschen FC

Jena (ots)

Die Polizei sicherte heute das Spiel des FC Carl Zeiss Jena gegen den Halleschen Fußballclub ab. Unterstützt wurde die Landespolizeiinspektion Jena dabei durch Beamte aus ganz Thüringen.

7260 Besucher verfolgten das Spiel, davon 948 Gästefans. Diese reisten mit dem Zug an (ca. 300), kamen aus Erfurt (ca. 100) bzw. nutzen sechs Busse und eigene PKW.

Spielendstand war 2:1 für den FC Carl Zeiss Jena.

Im Großen und Ganzen verlief das Spiel ohne erhebliche Störungen. Auch das Anzeigenaufkommen bewegte sich im Bereich des Üblichen. So nahm die Polizei zwei Anzeigen wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz auf (ein Heim-und ein Gästefan hatten jeweils Drogen dabei). Bei einem Jenaer Fan wurde ein Teleskopschlagstock gefunden, gegen ihn läuft eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz. Zweimal mussten Anzeigen wegen Beleidigung von Polizeibeamten aufgenommen werden, auch diese verursacht durch jeweils einen Heim- und Gästefan. In einem Fall wurde ein Ordner durch einen Gästefan tätlich angegriffen, ihn erwartet eine Anzeige wegen Körperverletzung. In zwei Fällen zündeten Halle-Fans Pyrotechnik.

Eingreifen mussten die Ordnungskräfte am Ende massiv, als Gästefans versuchten, durch das Übersteigen von Zäunen auf das Spielfeld vorzudringen und dabei die Zäune lockerten und beschädigten. Währenddessen agierten sie vermummt und brannten Fanutensilien der Jenaer ab.

Aus Sicht der Polizei ist positiv zu erwähnen, dass es bei diesem Spiel nicht zum Abrennen von Pyrotechnik auf Seiten der Jenaer Fans gekommen ist.

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Jena
Pressestelle
Telefon: 03641 811503
E-Mail: pressestelle.lpi.jena@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Jena, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Landespolizeiinspektion Jena
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Landespolizeiinspektion Jena