Das könnte Sie auch interessieren:

FW-EN: Verkehrsunfall zwischen 2 PKW. Eine Person musste patientenorientiert aus dem Auto befreit werden.

Gevelsberg (ots) - Am 30.06. um 16:08 Uhr wurden die hauptamtlichen Kräfte der Feuerwehr Gevelsberg zu einem ...

POL-ME: Raub unter Vorhalt einer Schusswaffe - Hilden - 1906083

Mettmann (ots) - Am späten Freitagabend, 14.06.2019 gegen 21.36 Uhr wurde die Polizei zur Straße Am ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Landespolizeiinspektion Jena

23.01.2018 – 14:33

Landespolizeiinspektion Jena

LPI-J: Neues aus Weimar

Weimar (ots)

Wenn zwei sich streiten...

Am Montagmittag wurde die Polizei in Weimar in die Fuldaer Straße gerufen. Hier waren eine Frau (21) und ein Mann (30) in einen handfesten und lautstarken Streit verwickelt. Ein Anwohner hatte die Polizei verständigt, weil er Angst hatte das schlimmeres passiert zumal die Frau bereits weinte. Die Polizei sprach mit Beiden und konnte den Streit schlichten. Auf einem Tisch in der Wohnung des 30-Jährigen entdeckten die Schlichter einen Joint und eine Marihuana-Blüte. Das Betäubungsmittel wurde einbehalten und eine Strafanzeige gefertigt.

Blitzer in der Morgenstunde

In den frühen Montagmorgenstunden führte die Polizei eine 3-stündige Geschwindigkeitskontrolle in Weimar in der Taubacher Straße durch. Hierbei wurden 130 Fahrzeuge gemessen. Der Schnellste war in der 30-Zone mit 48 km/h unterwegs, was eine Bußgeldanzeige nach sich zog. Weitere 14 Fahrzeugführer zahlten ein Verwarngeld für geringfügige Verstöße. Ein 40-jähriger VW-Fahrer aus Bad Berka fiel beim Test zur Fahrtauglichkeit auf. Der Drogenvortest schlug auf THC, Metamphetamin und Amphetamin an. Es folgte eine Blutentnahme und der Pkw blieb stehen.

Unter Drogen

Gestern, gegen 12.40 Uhr, fiel ein 36-jähriger Mondeo-Fahrer in Kleinobringen auf. Er wurde in der Weimarischen Straße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Beim Test zur Fahrtauglichkeit kam der Verdacht auf, er könnte unter Einfluss von Marihuana stehen. Das Ergebnis der Blutentnahme wird zeigen, ob er im Bußgeldverfahren mit einer Strafe zu rechnen hat.

Unverantwortlich

Am Montag, kurz vor 16 Uhr, fiel einer Polizeistreife in Weimar in der Rießner Straße ein Renault Clio auf. An dem Kleinwagen ging ein Scheinwerfer nicht. Beim genaueren Hinsehen war zu erkennen, dass 3 kleine Kinder im Fond saßen, wobei keines der "Zwerge" angeschnallt war. Die Kontrolle des Fahrers (41) aus Weimar brachte noch eine Alkoholfahne zum Vorschein. Der gerichtsverwertbare Alkoholtest erbrachte knapp 0,6 Promille.

Fußgängerin sehr schwer verletzt

Gestern, um 13.20 Uhr, kam es an der Kreuzung Friedrich-Ebert-Straße / Carl- von Ossietzky-Straße zu einem schweren Unfall zwischen einem Pkw und einer Fußgängerin. Eine 24-jährige Skoda-Fahrerin bog an der Ampelkreuzung nach links in die F.-Ebert-Straße in Richtung Atrium ab und übersah eine 77-jährige Fußgängerin. Sie überquerte die Straße in dieselbe Richtung wie der Pkw. Durch den Aufprall wurde die Dame auf die Fahrbahn geschleudert und blieb dort verletzt liegen. Nach der Einlieferung in das Klinikum nach Bad Berka verschlechterte sich ihr Zustand zusehends. Momentan gilt die Rentnerin aus Weimar als sehr schwer verletzt.

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Jena
Polizeiinspektion Weimar
Telefon: 03643 8820
E-Mail: dgl.pi.weimar@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Jena, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Landespolizeiinspektion Jena
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Landespolizeiinspektion Jena