PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Landespolizeiinspektion Gotha mehr verpassen.

17.07.2020 – 12:29

Landespolizeiinspektion Gotha

LPI-GTH: Mehrere Wildunfälle

PI Eisenach (ots)

Zu mehreren Wildunfällen kam es im nördlichen Wartburgkreis. Ein 62-jähriger Toyota-Fahrer kollidierte gestern, gegen 23.05 Uhr, auf der K 514 zwischen Tüngeda und Reichenbach mit einem Reh. Ein 29-Jähriger stieß heute Morgen, gegen 05.30 Uhr, auf der L 1020 zwischen Oberellen und Förtha mit seinem Opel mit einem Reh zusammen. Auf der L 1023, zwischen Fernbreitenbach und Marksuhl, kam es heute Morgen, gegen 06.10 Uhr, zu einem Unfall zwischen einem 50-jährigen Mercedes-Fahrer und einem Reh. Etwa zur gleichen Zeit kollidierte eine 20-Jährige mit ihrem Opel mit einem Reh auf der L 1021 zwischen Gerstungen und Neustädt. In allen vier Fällen verendeten die Tiere am Unfallort. Personen wurden nicht verletzt. Die Höhe des Gesamtschadens kann noch nicht beziffert werden. Die Polizei rät Verkehrsteilnehmern, die ins besonders in den frühen Morgen- und Abendstunden bei Überlandfahrten unterwegs sind, besondere Sorgfalt walten zu lassen, die Geschwindigkeit anzupassen und bremsbreit zu sein. Weichen sie einem Tier auf der Fahrbahn nicht aus, bremsen sie und halten sie das Lenkrad fest. Im Falle eines Unfalls sichern Sie die Unfallstelle ab und informieren Sie die Polizei. (mwi)

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Gotha
Thüringer Polizei
Telefon: 03621-781805
E-Mail: presse.lpigth@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Gotha, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Landespolizeiinspektion Gotha
Weitere Meldungen: Landespolizeiinspektion Gotha