Landespolizeiinspektion Gotha

LPI-GTH: Lkw-Verbot missachtet - an Haus hängen geblieben

Remstädt - Landkreis Gotha (ots) - Gestern Nachmittag fuhr ein 22-Jähriger mit einem Sattelzug in die Ortslage Remstädt. Da er sich ausschließlich auf sein Navigationsgerät konzentrierte, übersah er die Verkehrsschilder, die darauf hinweisen, dass die Ortslage für Lkw gesperrt ist. Der 22-Jährige wollte von der Hauptstraße in die Oststraße einbiegen, der Straßenverlauf war jedoch zu eng für den Sattelzug und der Auflieger blieb an einer Hauswand hängen. Vorsorglich hatte der Hauseingentümer einen Schutzpoller an der Hausecke installiert, dieser konnte das Unheil jedoch nicht abwenden und wurde mitsamt der Hauswand beschädigt. Der Gesamtschaden wird auf 6.500 Euro geschätzt. Personen wurden nicht verletzt. (jk)

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Gotha
Telefon: 03621/781805
E-Mail: presse.lpigth@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Gotha, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Landespolizeiinspektion Gotha

Das könnte Sie auch interessieren: