Das könnte Sie auch interessieren:

POL-OG: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Offenburg und des Polizeipräsidiums Offenburg - Oberkirch - Mutmaßliche Amphetaminküche ausgehoben

Oberkirch (ots) - Beamten der Kripo Offenburg ist ein Schlag gegen einen mutmaßlichen Dealer geglückt. Der ...

FW-MG: Umgestürzter LKW im Autobahnkreuz Wanlo

Mönchengladbach-BAB A 61,19.01.2019,20:16 Uhr, Autobahnkreuz Wanlo (ots) - Am Samstagabend gegen 20:16 Uhr ...

BPOL-HH: Reeperbahn: Erhebliche Widerstandshandlungen gegen Bundespolizisten-

Hamburg (ots) - Am 05.01.2019 gegen 02.30 Uhr mussten Bundespolizisten einen alkoholisierten Mann (m.23) unter ...

25.07.2017 – 08:33

Landespolizeiinspektion Gotha

LPI-GTH: Nächtliche Ruhestörung - 60-Jähriger beschallt Wohnviertel (nur Veröffentlichung im Ilm-Kreis)

Arnstadt - Ilm-Kreis (ots)

Die Nerven der Nachbarn in einem Wohnhaus in der Alexander-Winckler-Straße waren vom späten Montagabend bis nach Mitternacht arg strapaziert. Ein 60-Jähriger drehte seine Musikanlage auf. Schließlich sollte die Nachbarschaft an seinem Musikgeschmack teilhaben. Die ungewollten Zuhörer verständigten wegen des Lärms kurz vor 01.00 Uhr die Polizei. Der Ruhestörer öffnete trotz langem und energischem Klingeln und Klopfen seine Wohnungstür nicht. Der Sicherungskasten zur Wohnung war schnell gefunden: der Strom wurde abgestellt. Um seinen Musikgenuss gebracht öffnete der 60-Jährige nun seine Wohnungstür. Er wurde eindringlich ermahnt, die Musik auf Zimmerlautstärke zu hören und auf die möglichen Konsequenzen hingewiesen. Die Beamten rückten ab. Keine fünf Minuten später waren sie wieder da. Die Belehrung ist an dem Mann ohne Wirkung abgeprallt. Daher entschlossen sich die Beamten zur Sicherstellung der Musikanlage. Das beeindruckte den Mann überhaupt nicht, er hatte ja noch sein Fernsehgerät mit dazugehörigem DVD-Player. Auch damit kann man ordentlich Musik hören. Nur knapp 10 Minuten nach der Sicherstellung der Musikanlage wanderten auch diese Geräte in den polizeilichen Gewahrsam.

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Gotha
Pressestelle
Telefon: 03621 78 1503
E-Mail: presse.lpigth@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Gotha, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Landespolizeiinspektion Gotha
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Landespolizeiinspektion Gotha