Alle Meldungen
AbonnierenFolgen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Landespolizeiinspektion Gera
Keine Meldung von Landespolizeiinspektion Gera mehr verpassen.

24.01.2020 – 06:45

Landespolizeiinspektion Gera

LPI-G: Erneuter Zeugenaufruf zum Brandgeschehen im September 2019

Gera (ots)

Im Rahmen der Ermittlungen seitens der Arbeitsgruppe "Lost Places" der Kriminalpolizei Gera werden erneut Zeugen zum Brandgeschehen am Hauptbahnhof / Friedrich-Engels-Straße vom 02.09.2019 gesucht. Hier manipulierten bislang unbekannte Täter bei Löscharbeiten an mehreren Hydranten, indem sie das Wasser abdrehten. Es werden erneut Zeugen gesucht, welche Hinweise zum Brandgeschehen, oder zu möglichen Täterbewegungen im Bereich der betroffenen Hydranten, geben können. Insbesondere wird ein älteres Ehepaar gesucht, welches sich gegen 23:30 Uhr im Bereich des Geraer Hauptbahnhofes aufhielt und dort mit einem Feuerwehrmann sprach. Unter Umständen hat diese Ehepaar Beobachtungen zu den betroffenen Hydranten gemacht.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Tel. Tel.: 0365 / 8234 - 1495 bzw. E-Mail-Adresse Mail: kpi-lpc.lpig@polizei.thueringen.de

bei der KPI Gera, Arbeitsgruppe "Lost Places" zu melden. (RK)

"PM vom 03.09.2019 Brand am Geraer Bahnhof

Gera Gera. Gestern Abend (02.09.2019, gegen 20:30 Uhr) wurde die Polizei Gera durch die Rettungsleitstelle über den Brand eines leerstehenden Gebäudes am Geraer Hauptbahnhof informiert. Das Feuer hatte zu diesem Zeitpunkt bereits zwei der vier Geschosse erfasst.

Die eingesetzten Kräfte der Feuerwehr konnten den Brand aufgrund der Größe erst nach mehreren Stunden unter Kontrolle bringen - in dieser Zeit breitete sich das Feuer auch auf das vierte Geschoss sowie den Dachstuhl aus. Die derzeit laufenden Restlöscharbeiten werden nach Auskunft der Einsatzleitung der Feuerwehr voraussichtlich noch den ganzen heutigen Tag andauern.

Während der Löscharbeiten wurden gestern Nacht (02.09.2019, ca. zwischen 23:00 Uhr und 00:00 Uhr) durch einen oder mehrere bislang Unbekannte drei der durch die Feuerwehr genutzten Hydranten geschlossen bzw. zugedreht, so dass es zwischenzeitlich zur Unterbrechung der Wasserversorgung der Löschkräfte kam. Glücklicherweise konnte die Fehlerquelle schnell gefunden und die Wasserversorgung wiederhergestellt werden.

Der bis jetzt entstandene Sachschaden am Gebäude wird auf einen 6-stelligen Betrag geschätzt. Verletzt wurde nach den derzeitigen Erkenntnissen niemand.

Die Kriminalpolizei Gera hat die Ermittlungen zur Brandursache sowie zur Manipulation der Wasserhydranten aufgenommen und sucht in diesem Zusammenhang nun Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können. Diese werden gebeten, sich unter der Tel.: 0365 / 8234-1465 zu melden. (AW)"

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Gera
Pressestelle
Telefon: 0365 829 1503 / -1504
E-Mail: medieninfo-gera.lpig@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Gera, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen aus Gera
Weitere Meldungen aus Gera
Weitere Meldungen: Landespolizeiinspektion Gera
Weitere Meldungen: Landespolizeiinspektion Gera