Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Landespolizeiinspektion Gera

27.09.2019 – 15:54

Landespolizeiinspektion Gera

LPI-G: Tatverdächtiger zu Bombendrohung identifiziert - 2. Ergänzungsmeldung zur Presseveröffentlichung vom 25.09.2019

Gera (ots)

Bezüglich der am 25.09.2019 (Mittwoch) eingegangenen Bombendrohung in den Gera-Arcaden, die eine große öffentliche Wirkung entfaltete, führte die intensive Ermittlungsarbeit der Kriminalpolizei Gera zur Identifizierung des anonymen Anrufers. Es handelt sich hierbei um einen 28-jährigen Deutschen mit Wohnsitz in Gera, der nach gegenwärtigen Ermittlungsstand an einer psychischen Erkrankung leidet.

Durch die Staatsanwaltschaft Gera wurde gegen den Täter ein Durchsuchungsbeschluss erwirkt, welcher am heutigen Vormittag vollstreckt wurde. Sprengstoffverdächtige Substanzen konnten dabei nicht aufgefunden werden.

Der Beschuldigte wurde aufgrund eines durch die Staatsanwaltschaft Gera beantragten Unterbringungsbefehls dem zuständigen Ermittlungsrichter vorgeführt, der die Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus anordnete. (KR)

--------------------------------------------------------------------- "25.09.2019, 18:03 Uhr - Einsatz in den Gera-Arcaden

Gera Die Polizei Gera wurde heute (25.09.2019), gegen 15:30 Uhr über eine Bombendrohung in den Gera-Arcaden informiert. Ein bislang unbekannter Täter meldete sich kurz davor telefonisch bei dem Center-Management der Arcaden und gab dort an, dass sich eine Bombe in dem Einkaufscenter befindet. Durch das Center-Management wurde diese Drohnung als ernsthaft bewertet, sodass umgehend die Räumung des Centers begonnen und die Polizei informiert wurde.Nach der Räumung und großflächigen Absperrung der Straßen rund um die Gera-Arcaden, wurde mit der Absuche in dem Einkaufscenter begonnen, die auch noch bis zum jetzigen Zeitpunkt andauert. Dabei kommen neben Polizeibeamten aus Gera und der Umgebung auch Spezialhunde zum Einsatz.Aufgrund der Absperrmaßnahmen kann es zu Einschränkungen im Straßen- und Schienenverkehr kommen. (AW)

25.09.2019, 20:49 Uhr 1. Ergänzung zur Pressemeldung "Einsatz in den Gera-Arcaden"

Gera Die aus der Bombendrohung am Nachmittag resultierenden Durchsuchungsmaßnahmen in den Gera-Arcaden wurden gegen 20:00 Uhr beendet. Dabei wurden keine verdächtigen Gegenstände aufgefunden. Die Sperrung des Einkaufcenters konnte daher aufgehoben und die Läden an die jeweiligen Verantwortlichen übergeben werden. Auch die Sperrung des Außenbereiches, welche zu den Einschränkungen des Straßen- und Schienenverkehrs geführt hat, wurde zwischenzeitlich aufgehoben.Die Kriminalpolizei Gera ermittelt nun gegen den unbekannten Anrufer. (AW)"

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Gera
Pressestelle
Telefon: 0365 829 1503 / -1504
E-Mail: medieninfo-gera.lpig@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Gera, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Landespolizeiinspektion Gera
Weitere Meldungen: Landespolizeiinspektion Gera