Landespolizeiinspektion Gera

LPI-G: Nach Verkehrsunfall ins Gesicht geschlagen

Gera (ots) - Am Freitag gegen 16:30 Uhr befuhr ein 61-jähriger Radfahrer die Heinrichstraße entlang der zentralen Umsteigestelle. Hier musste dieser einem Kleinkind, welches unvermittelt auf die Fahrbahn rannte, ausweichen. Der Radfahrer stürzte in der Folge und forderte die vermeintlichen Eltern des Kindes auf, zur Klärung des Sachverhaltes stehen zu bleiben. Hier mischte sich eine unbekannte, weibliche Passantin ein und schlug dem 61 Jährigen unvermittelt in das Gesicht. Dieser erlitt hierdurch Verletzungen. Die Schlägerin sowie die Familie des Kleinkindes verließen den Heinrichsplatz in unbekannte Richtung. Die Polizei nahm die Ermittlung aufgrund des Unerlaubten Entfernens vom Unfallort sowie der Körperverletzung auf. Zeugen werden gebeten, sich unter Tel.: 0365/ 8290 bei der LPI Gera zu melden!

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Gera
Pressestelle
Telefon: 0365 829 1503
E-Mail: medieninfo-gera.lpig@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Gera, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Landespolizeiinspektion Gera

Das könnte Sie auch interessieren: