Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Landespolizeiinspektion Gera

12.01.2018 – 13:06

Landespolizeiinspektion Gera

LPI-G: Warnung vor Betrüger !!

Gera/Altenburg/Greiz (ots)

Aus gegebenen Anlass warnt die Polizei noch einmal ausdrücklich vor verschiedenen Betrugsmaschen, bei welcher sich unbekannte Täter am Telefon als angebliche Polizeibeamte, Staatsanwälte oder Gerichtsangehörige ausgeben. Dabei verwenden die Täter oftmals die bekannte Notrufnummer "110", auch im Zusammenhang mit einer Vorwahl etc. Um die Angerufenen zu täuschen, vermitteln die Täter verschieden ausgedachte Geschichten. In einer Variante wird den zukünftigen Opfern vermittelt, dass im Zuge eines erfundenen Strafverfahrens oder bei der Festnahme eines angeblichen Diebes eine Liste mit deren Namen aufgefunden wurde. Bei einer zweiten Variante schildern die Täter eine angebliche Sicherstellung von Schmuck und Wertgegenstände. Bei einer dritten Variante wird dem Opfer glaubhaft gemacht, dass gegen diesen ein Strafverfahren eingeleitet wurde. Um die Sache für das "Opfer" klären zu können schlagen die Täter entweder vor, eventuelle Wertgegenstände (Schmuck, Bargeld etc.) der Angerufenen selbst am Wohnort abzuholen oder bitten diese zu einer Polizeidienststelle zu kommen. Eine weitere Masche ist auch, dem Opfer im Glauben zu lassen, dass diese ein angeblich eingeleitetes Strafverfahren durch die Zahlung einer Geldsumme abwenden zu können. Die Täter versuchen in jedem Fall an Ihre persönlichen Daten, ihre Wertgegenstände oder in Abwesenheit in Ihre Wohnung zu gelangen. Es ist nicht auszuschließen, dass sich Täter weitere Szenarien einfallen lassen, um ihre Opfer so täuschen zu können. Somit warnen wir nochmals ausdrücklich vor dieser und ähnlichen Betrügereien. Gehen Sie keinesfalls auf die Forderung der Täter ein! In keinem Fall ruft die Polizei unter der Telefonnummer "110" an. Es handelt sich hierbei um eine Notrufnummer, welche auch lediglich als diese verwendet wird und nicht als Rückrufnummer sichtbar ist. Sollten Sie Opfer einer solchen Straftat geworden sein, setzten Sie sich mit ihrer Polizei in Verbindung. (KR)

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Gera
Pressestelle
Telefon: 0365 829 1503 / -1504
E-Mail: medieninfo-gera.lpig@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Gera, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Landespolizeiinspektion Gera
Weitere Meldungen: Landespolizeiinspektion Gera