Das könnte Sie auch interessieren:

FW-GL: Vier Feuerwehreinsätze innerhalb von zwei Stunden

Bergisch Gladbach (ots) - Ein unruhiger Nachmittag liegt hinter den haupt- und ehrenamtlichen Einsatzkräften ...

POL-ME: Jungbullen auf offener Weide gequält und getötet - Velbert - 1905061

Mettmann (ots) - Die Polizei in Velbert ermittelt aktuell intensiv wegen einer besonders abscheulichen Straftat ...

FW Dinslaken: Dachstuhlbrand in Dinslaken Bruch

Dinslaken (ots) - Am Samstag Abend gegen 18:30 Uhr hörten die Bewohner einer Doppelhaushälfte auf der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Landespolizeiinspektion Erfurt

01.01.2019 – 13:47

Landespolizeiinspektion Erfurt

LPI-EF: Mehrere handgreifliche Auseinandersetzungen nach Silvesterfeier

Erfurt (ots)

Im Anschluss an eine Silvesterfeier in einer Lokalität in der Erfurter Allerheiligenstraße mussten zahlreiche Kräfte der Inspektionsdienste Nord und Süd der Erfurter Polizei zum Einsatz kommen. Gegen etwa 06:30 Uhr begehrte eine etwa 10-köpfige Personengruppe in die Lokalität, als diese bereits schließen wollte. Das die Feier bereits beendet war, wollten die Personengruppe so jedoch nicht akzeptieren. Daher kam es zu handgreiflichen Auseinandersetzungen mit dem Sicherheitsdienst, sowie einer weiteren Personengruppe, die die Lokalität gerade verlassen wollte. Die Stimmung heizte sich zunehmend auf und die Situation drohte zu eskalieren. Daher wurden insgesamt 10 Streifenwagen der Erfurter Polizei eingesetzt. Nachdem die beteiligten Personengruppen getrennt und die Beteiligten befragt werden konnten, ergaben sich Hinweise auf eine Raubstraftat zum Nachteil eines Mitarbeiters der Lokalität. In diesem Zusammenhang wurde zunächst ein 20-Jähriger als Täter identifiziert und festgenommen, jedoch nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Beide Personengruppe wurden folglich der Örtlichkeit verwiesen und ein Platzverweis ausgesprochen. Dem kamen beide Gruppen zunächst nur zögerlich nach. Erst nach Androhung von Zwangsmaßnahmen wurde die Lokalität verlassen. Ein 22-Jähriger erwies sich jedoch als unbelehrbar und musste daher in Gewahrsam genommen werden. Damit war die Auseinandersetzung jedoch nicht beendet. Auf dem Heimweg gerieten in der Michaelisstraße erneut einige Personen aus den zuvor genannten Gruppen aneinander. Vor den Augen der Polizeibeamten kam es es hier zu einer wechselseitigen Körperverletzung in Form von Faustschlägen, die schnell unterbunden werden konnten. Gegen 07:30 Uhr flogen dann erneut die Fäuste, als ein 42-Jähriger nach einer verbalen Streitigkeit seinen Widersacher ins Gesicht schlug. Gegen 08:00 Uhr konnte die Situation endgültig beruhigt und alle Beteiligten der Örtlichkeit verwiesen, bzw. auf den Heimweg geschickt werden. Im Rahmen des Einsatzes wurden mehrere Anzeigen, u.a. wegen Raub und mehrfacher Körperverletzung aufgenommen. (PH)

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Erfurt
Inspektionsdienst Süd
Telefon: 0361 7443 0
E-Mail: pi.erfurt.id-sued@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Erfurt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Landespolizeiinspektion Erfurt