Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Landespolizeiinspektion Erfurt

25.11.2018 – 11:38

Landespolizeiinspektion Erfurt

LPI-EF: Hilferufe stellen sich als vorgetäuschte Straftat heraus

Erfurt (ots)

Polizeibeamte des Inspektionsdienstes Süd der Erfurter Polizei wurden am frühen Sonntagmorgen zu einem Einsatz der nicht ganz alltäglichen Art in die Ruhrstraße geschickt. Hier teilte ein aufmerksamer Anwohner mit, dass eine junge Frau seit etwa 2 Stunden um Hilfe aus einem Fenster im 2.OG rief. Dabei habe sie angegeben, durch ihren Freund in einem Zimmer eingesperrt worden zu sein. Auch gegenüber den Polizeibeamten bekräftigte sie dies mehrfach. Zudem waren aus der Wohnung Geräusche zu hören, die eine Gefährdungslage für die Bewohner nicht gänzlich ausschließen ließen. Da die Wohnungstür nicht geöffnet wurde, musste sie durch die Feuerwehr aufgebrochen werden. Auf den ersten Blick konnten die Beamten bereits mehrere Blutflecken wahrnehmen und musste zunächst vom Schlimmsten ausgehen. Glücklicherweise stellte sich die Situation jedoch komplett anders dar. Die Hilfe suchende Frau, bei welcher ein Alkoholtest einen Wert von 3,13 Promille ergab, befand sich keineswegs in hilfloser Lage. Sie hatte sich augenscheinlich selbst in ihrem Zimmer eingeschlossen und schrie hysterisch umher. Ein herbeigerufener Notarzt erkannte die Notwendigkeit einer Zwangseinweisung in eine psychiatrische Einrichtung. Bei der Verbringung in den Rettungswagen trat sie noch nach den Beamten und Rettungssanitäter, sodass sie schließlich fixiert werden musste. Auf der Suche nach der Ursache für die Blutflecken in der Wohnung, fanden die Beamten schließlich den Freund der jungen Dame, der in einem anderen Zimmer schlief. Er hatte einige Schnittverletzungen, die sich er sich beim Werfen einer Glasvase, bzw. beim Aufsammeln der Scherben zugefügt hatte. Entgegen des ersten Anscheins konnte kein strafbares Geschehen als Ursache ermittelt werden. Eine Alkoholtest ergab auch beim Freund einen Wert von 2,38 Promille. Die junge Dame erwartet nun eine Strafanzeige wegen Vortäuschens einer Straftat, sowie Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Erfurt
Inspektionsdienst Süd
Telefon: 0361 7443 0
E-Mail: pi.erfurt.id-sued@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Erfurt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Landespolizeiinspektion Erfurt