Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MH: Personen in Notlage im Busbahnhof Mülheim an der Ruhr

Mülheim an der Ruhr (ots) - Um 15.09 wurde der Leitstelle Mülheim an der Ruhr mehrere Personen in Notlage, im ...

POL-PB: Junge Autofahrerin bei Alleinunfall schwer verletzt

Lichtenau (ots) - (uk) Eine junge Autofahrerin ist bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag zwischen Lichtenau ...

POL-CE: Durchführung von Alkohol-und Drogenkontrollen im Celler Stadtgebiet

29221 Celle (ots) - Am Sonntag, 17.03.2019, wurde in der Zeit von 21:30 Uhr bis 23:45 eine Alkohol-und ...

10.08.2018 – 13:29

Landespolizeiinspektion Erfurt

LPI-EF: Verstärkte Polizeikontrollen zum Schuljahresbeginn

Erfurt/Sömmerda (ots)

Am 13.08.2018 beginnt das neue Schuljahr und damit für viele Erstklässler ein aufregender neuer Lebensabschnitt. Um die Verkehrsteilnehmer zum Schulbeginn zu sensibleren und die jungen, unerfahrenen Schüler zu schützen, kontrolliert die Polizei in den nächsten Wochen wieder verstärkt vor Schulen. Dabei achten die Beamten nicht nur auf das Einhalten der Geschwindigkeit vor Schulen, sondern auch, ob alle weiteren Verkehrsregeln eingehalten werden. Verhalten sich die Kinder im Straßenverkehr richtig? Wie handeln die Eltern? Erfahrungsgemäß verursachen die Eltern beim Bringen der Kinder mit ihren Autos vor vielen Schulen die größten Gefahren und verursachen nicht selten ein Verkehrschaos. Einen besonderen Appell richtet die Polizei deshalb an die Eltern. In jedem Fall sinnvoll ist es, abgesetzt von der Schule zu parken und die letzten Meter zur Schule gemeinsam mit den Kindern laufen. Dies fördert die Selbstständigkeit der Kinder und verhindert ein Verkehrschaos vor den Schulen. Besonderes Augenmerk richten die Beamten auch auf das Einhalten der Park- und Halteverbote und der Gurtpflicht. Gerade in Erfurt steigt die Schülerzahl weiter an. Dies bedeutet, dass sich auch mehr Kinder auf den Weg zur Schule machen. Im Landkreis Sömmerda ereignete sich 2017 nur ein Schulwegunfall, im Stadtgebiet Erfurt dagegen zehn. Während es im Landkreis Sömmerda bei bloßem Sachschaden blieb, wurden bei den Verkehrsunfällen in Erfurt eine Person schwer und neun Personen leicht verletzt. 2016 gab es insgesamt noch 13 Schulwegunfälle mit 14 Verletzten. Sechs Unfälle wurden im Jahr 2017 durch Pkw verursacht, einer durch einen Fußgänger sowie vier durch Radfahrer. Eine schwerverletzte und drei leicht verletzte Personen waren zu Fuß unterwegs, die übrigen sechs Verletzten nahmen als Radfahrer am Straßenverkehr teil. Fahren sie vorrausschauend und rücksichtsvoll. Die Polizei wünscht sich, dass alle Kinder sicher zur Schule gelangen und auch wieder gesund nach Hause kommen. (JN)

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Erfurt
Pressestelle
Telefon: 0361 7443-1503
E-Mail: pressestelle.lpi.erfurt@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Erfurt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Landespolizeiinspektion Erfurt