Landespolizeidirektion

LPD-EF: Brandaktuell: Falsche Polizeibeamte am Telefon

Anrufe durch falsche Polizeibeamte
Anrufe durch falsche Polizeibeamte

Erfurt (ots) - Unsere Landeseinsatzzentrale informiert, dass es momentan im Großraum Erfurt zu einer Vielzahl von Anrufen durch falsche Polizeibeamte kommt.

Die Masche der falschen Polizei- oder Kripobeamten am Telefon hat 
noch immer Hochkonjunktur, um die Geschädigten um ihre Ersparnisse zu
bringen.

Beachten Sie unsere Tipps und sensibilisieren Sie ihre Angehörigen 
für das Thema!

- Seien Sie misstrauisch, wenn Personen sich am Telefon als Bekannte 
oder Verwandte ausgeben und Geld von ihnen fordern.

- Die echte Polizei ruft Sie niemals an und verlangt eine 
Geldübergabe.

- Geben Sie niemals Auskünfte über familiäre oder finanzielle 
Verhältnisse (Sparbücher, Bargeld, Schmuck etc.).

- Rufen Sie den angeblichen Verwandten unter der angezeigten 
Telefonnummer zurück.

- Fragen Sie nach Begebenheiten oder Details, welche nur das echte 
Familienmitglied wissen kann.

- Versuchen Sie den Anruf zu verifizieren, indem Sie mit anderen 
Familienmitgliedern darüber sprechen.

- Rufen Sie im Zweifel die Polizei auf der 110 an.

- Vereinbaren Sie Gesprächstermine und Treffen erst für den nächsten 
Tag und sorgen Sie dafür, dass eine Person ihres Vertrauens dabei 
ist.

- Übergeben Sie niemals Geld oder Wertsachen an Ihnen unbekannte 
Personen und gehen Sie nicht mit fremden zur Bank um Geld zu holen.

- Notieren Sie sich die angezeigte Telefonnummer.

- Erstatten Sie Anzeige bei der Polizei.

- Sprechen Sie mit Ihren Angehörigen über das Thema und warnen Sie 
vor diesen Maschen. 

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeidirektion
Pressestelle
Telefon: 0361 662 3023
E-Mail: pressestelle.lpd@polizei-thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeidirektion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Landespolizeidirektion

Das könnte Sie auch interessieren: