Landespolizeidirektion

LPD-EF: 43-Jähriger schwer verletzt - Opfer einer Verwechslung?

Erfurt (ots) - Während die Polizisten den Sachverhalt in der Vollbrachtstraße aufnahmen, wurden sie von einer Frau wegen einer anderen Körperverletzung angesprochen. Die Frau gab an, dass ihr Mann in der Magdeburger Allee von einem Unbekannten mit einem Faustschlag zu Boden gebracht wurde. Der 43-Jährige ist kurz zuvor aus der Straßenbahn an der Lutherkirche ausgestiegen. Dort wurde er von einem Unbekannten angebrüllt, was er von seiner Frau wolle. Als er am Boden lag, folgten Tritte gegen den Körper. Nun tauchte plötzlich eine Frau aus einem Gebüsch auf, die zu dem Unbekannten sagte, dass sie doch gar nichts mit dem Mann habe. Der 43-Jährige wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Der unbekannte Angreifer ist etwa 35 bis 40 Jahre alt, 1,75 bis 1,80 m groß, normale Statur, er hat kurze dunkle Haare und trägt eine Brille.

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeidirektion
Pressestelle
Telefon: 0361 662 3432
E-Mail: pressestelle.lpd@polizei-thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeidirektion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Landespolizeidirektion

Das könnte Sie auch interessieren: