Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Feuer auf Industriegelände

Mönchengladbach Bonnenbroich-Geneicken, 12.03.2019, 11:40 Uhr, Breite Straße (ots) - Gegen 11:40 Uhr heute ...

POL-MA: Schriesheim/Heiligkreuzsteinach: Mittlerweile vier tote Hunde gefunden; erste Untersuchungsergebnisse liegen vor; Zeugen dringend gesucht

Schriesheim/Heiligkreuzsteinach (ots) - Seit Dienstag, den 19. März wurden entlang der Kreisstraße K4122, ...

POL-H: Öffentlichkeitsfahndung der Polizei Hannover - Wer kennt den Dieb?

Hannover (ots) - Mithilfe eines Fotos sucht die Polizei Zeugen, die Hinweise zu einem derzeit unbekannten ...

10.03.2019 – 20:09

Feuerwehr Voerde

FW Voerde: Sturmeinsätze in Voerde

FW Voerde: Sturmeinsätze in Voerde
  • Bild-Infos
  • Download

Voerde (ots)

Ab Sonntagmittag hatte das Sturmtief EBERHARD die Einsatzkräfte der Feuerwehr Voerde fest im Griff. Nachdem um 11:45 Uhr die Einheit Möllen ein Baum im Wohnungswald in Höhe Dinslakener Straße Ecke Friedrichstraße gesichert hatte und um 14:35 ein Baum auf die Bahngleise in Höhe der Schwanenstraße gestürzt war, entschied sich der Leiter der Feuerwehr Voerde, Dirk Bosserhoff, alle 5 Feuerwehreinheiten in die jeweiligen Feuerwehrhäuser zu beordern. Das Sturmtief EBERHARD zog mit seinem Windfeld über das Kreisgebiet Wesel hinweg. Binnen Minuten erhielten die Einsatzkräfte der Städtischen Unterleitstelle, in Voerde an der Bahnhofstraße, 15 sturmbedingte Einsätze von der Kreisleitstelle in Wesel zugeteilt. Diese Einsätze wurden dann von allen 5 Voerder Feuerwehreinheiten abgearbeitet. Dabei sind Behinderungen durch Bäume an folgenden Straßen beseitigt worden: Dinslakener Str., Bogenstr., Am Industriepark, Lübdingstr., Bahnhofstr., Grünstr., Heidestr., Friedhofstr., Auf der Horst, Frankfurter Str. Ein Werbeschild hatte sich an der Bahnhofstr. losgerissen, ebenso wurde ein Carport an der Poststraße Opfer des Sturms. An der Mehrzweckhalle in Voerde an der Steinstraße hatten sich Teile der Dachfassade gelöst, die mit Hilfe der Drehleiter entfernt wurden. Gegen 19 Uhr ließ Dirk Bosserhoff die vor Ort Einsatzbereitschaft beenden. Somit konnten dann die knapp 100 Einsatzkräfte der Feuerwehr Voerde zurück zu ihren Familien.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Voerde
Pressestelle
Detlef Berlin
Telefon: +49 157 5731 8967
E-Mail: detlef.berlin@feuerwehr-voerde.de
http://www.feuerwehr-voerde.de

Original-Content von: Feuerwehr Voerde, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Feuerwehr Voerde