Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Bielefeld

05.03.2019 – 17:28

Polizei Bielefeld

POL-BI: Siebte gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Detmold und der Polizei Bielefeld zu schwerem sexuellen Missbrauch - Bilanz der Spurensuche und Spurensicherung in Wohnungen

Bielefeld (ots)

MK / Bielefeld/ Lippe/ Lügde - Die Ermittlungskommission "Eichwald" führte am Montag, 04.03.2019, und Dienstag, 05.03.2019, weitere Maßnahmen in den Wohnungen des 56-jährigen Beschuldigten aus Lügde und des 33-Jährigen aus Steinheim durch. Zudem wurde auf dem Campingplatz in Lügde ein weiterer Wohnwagen, der dem 56-Jährigen zuzuordnen ist, erneut durchsucht.

Ziel war es, weitere Spuren und Gegenstände, die im Laufe der Ermittlungen der EK "Eichwald" als relevant erkannt wurden, dort festzustellen und zu sichern. Darüber hinaus galt es, örtliche Gegebenheiten mit Ergebnissen der IT-Auswertungen abzugleichen.

An den drei Objekten fanden die Ermittler einige Gegenstände, die möglicherweise als Beweismittel einzustufen sind. Grundsätzlich gilt: Beweismittel werden - soweit relevant - Gegenstand der gerichtlichen Beweisaufnahme sein. Eine detaillierte Erörterung der Beweise vor der Hauptverhandlung verbietet sich daher.

Während der laufenden Ermittlungen des Polizeipräsidiums Bielefeld wurde bei der Polizei Höxter ein Einbruchsversuch in einen Kellerraum in Steinheim angezeigt. Die Tatzeit lag zwischen Mittwoch, 30.01.2019, und Sonntag, 03.02.2019. Dieser Abstellraum wies eine stark beschädigte Eingangstür auf, die sich im Anschluss nicht mehr öffnen ließ. Gegenstände sollen nicht entwendet worden sein. Der Raum soll zeitweise durch den 33-jährigen Beschuldigten mitbenutzt worden sein. Bislang ist ein Zusammenhang mit den Ermittlungen zu Lügde nicht erkennbar.

Wie berichtet haben die Ermittlungskommissionen "Rad" und "Eichwald" nach den bisherigen Erkenntnissen keine Belege dafür, dass Polizeibeamte in die Taten involviert waren oder diese geduldet haben. Zur Verifizierung von diesbezüglichen Hinweisen wurden Polizeibeamte vernommen - es fanden jedoch keine Durchsuchungen in Wohnungen von Polizeibeamten statt.

Nach wie vor ermittelt die EK Eichwald gegen sieben Beschuldigte. Ein Tatverdacht gegen weitere Personen besteht derzeit nicht.

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Pressestelle
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld


Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020
Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3232
Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023

https://bielefeld.polizei.nrw/

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell