PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Bielefeld mehr verpassen.

28.09.2018 – 11:49

Polizei Bielefeld

POL-BI: Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Bielefeld, der Polizei Bielefeld und der Polizei Minden-Lübbecke zu:

Bielefeld (ots)

Türsteher nach Streit in Bad Oeynhausen mit Schusswaffe verletzt - Polizei vollstreckt Haftbefehle und nimmt 11 Männer fest

MK / Bielefeld / Bad Oeynhausen - Nach der Auseinandersetzung zwischen einer 18-köpfigen Männergruppe und zwei Türstehern an einem Bad Oeynhausener Club am Sonntag, 23.09.2018, hat die Polizei am Freitagmorgen, 28.09.2018, mit Durchsuchungen begonnen, zwei Haftbefehle vollstreckt und insgesamt 11 Personen festgenommen. Zudem stellten Polizeibeamte diverse Waffen sicher.

In den frühen Morgenstunden begannen die Durchsuchungen an zwei Wohnhäusern in Bad Oeynhausen unter Beteiligung von Spezialeinheiten der Polizei NRW. Dabei handelte es sich nach den Erkenntnissen der Polizei um Häuser, die ausschließlich von den Tatverdächtigen oder deren Angehörigen genutzt werden.

Die Beamten der Spezialeinheiten sorgten für den Zugang in die Gebäude und fesselten die tatverdächtigen Männer.

Polizisten einer Spezialeinheit entdeckten auf einem Nachttisch eine scharfe Schusswaffe, die ein 38-jähriger Mann dort griffbereit deponiert hatte.

Unter den 11 Festgenommenen befanden sich zwei der per Haftbefehl gesuchten Männer. Darunter ein 26- und der 38-Jährige mit der bereitgelegten Waffe. Die Männer kommen aus Bad Oeynhausen. Sie sind Deutsche mit kurdischer Abstammung und haben einen Bezug in den Irak. Die Mordkommission prüft bei den übrigen festgenommenen Männern eine mögliche Tatbeteiligung an der Auseinandersetzung vor dem Club in Bad Oeynhausen.

Bei den Durchsuchungen nach Beweismitteln stellten die Ermittler der Mordkommission, unter der Leitung von Kriminalhauptkommissar Markus Mertens, eine scharfe Pistole, eine PTB-Schreckschusspistole, Messer, Baseballschläger, Totschläger und Schlagringe sicher.

Der Einsatzleiter, Kriminaldirektor Bernd Flake, äußerte sich zufrieden: "Mein oberstes Ziel bestand darin, Gefahrenmomente insbesondere für unbeteiligte Personen auszuschließen. Das Auffinden einer einsatzbereiten Pistole neben dem Bett verdeutlicht die Gefährlichkeit für alle beteiligten Personen. Durch die umfangreichen Ermittlungen der Mordkommission, die unter Hochdruck gearbeitet hat, haben wir heute erfolgreich Festnahmen durchführen können und sind jetzt in der Lage, um mit unseren Anschlussermittlungen zu beginnen."

Erste Pressemeldung zu der Auseinandersetzung an der Diskothek vom 24.09.2018:

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12522/4070208

Zweite Pressemeldung zu der Auseinandersetzung an der Diskothek vom 28.09208:

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12522/4073895

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Pressestelle
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld


Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020
Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3232
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023

https://bielefeld.polizei.nrw/

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys aus Bielefeld
Weitere Storys aus Bielefeld