Das könnte Sie auch interessieren:

POL-LB: Öffentlichkeitsfahndung nach 51 Jahre alter Vermisster aus Ludwigsburg

Ludwigsburg (ots) - Ludwigsburg / Stuttgart: 51-Jährige aus Ludwigsburg vermisst Seit 12. Januar wird die ...

POL-WAF: Warendorf-Freckenhorst. Fahndung mit Phantombild nach Übergriff auf junge Radfahrerin Ergänzung zur Pressemitteilung vom 12..1.2019, 10:46 Uhr

Warendorf (ots) - Die Polizei fahndet nun mit einem Phantombild nach einem jungen Mann, der im Verdacht steht ...

POL-NB: Öffentlichkeitsfahndung nach Verdacht des Mordes durch Unterlassen in Torgelow

Neubrandenburg (ots) - Der Richter am zuständigen Amtsgericht hat auf Antrag der Staatsanwaltschaft ...

26.04.2018 – 19:09

Polizei Bielefeld

POL-BI: Eine verletzte Person bei einem Verkehrsunfall zwischen zwei Lkw auf der BAB 33

Bielefeld (ots)

DV/- Bielefeld BAB 33- Am 26.04.2018, gegen 16.00 Uhr, kam es auf der BAB 33 in Fahrtrichtung Brilon zwischen den Anschlussstellen Paderborn-Elsen und Paderborn-Zentrum zu einem Verkehrsunfall an dem zwei Lkw beteiligt waren. Dabei wurde ein Lkw-Fahrer leicht verletzt. Ein 30-jähriger Lkw-Fahrer aus Rumänien befuhr mit seinem Fahrzeug auf dem rechten Fahrstreifen in Richtung Brilon und musste sein Fahrzeug in Höhe der Unfallstelle verkehrsbedingt abbremsen. Ein 48-jähriger Lkw-Fahrer aus der Türkei erkannte die Situation zu spät und fuhr mit seinem Fahrzeuggespann auf dem vor ihm befindlichen Lkw auf. Durch den Unfall wurde Fahrer des auffahrenden Lkw leicht verletzt und zunächst zur Beobachtung in ein Paderborner Krankenhaus verbracht. Der rumänische Lkw-Fahrer blieb unverletzt. An beiden beteiligten Lkw entstand erheblicher Sachschaden. Der Lkw der verletzten Person war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Ferner liefen vor Ort Betriebsstoffe aus. Diese wurden durch die Feuerwehr Paderborn abgestreut und anschließend beseitigt. Im Rahmen der Unfallaufnahme wurde die BAB 33 in Fahrtrichtung Brilon kurzzeitig voll gesperrt. Anschließend wurde der Verkehr auf einem Fahrstreifen an der Unfallstelle vorbei geleitet. Während der Unfallaufnahme und anschließender Bergung kam es auf der BAB 33 zwischenzeitlich zu einem Stau von ca. 10 km Länge. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 200.000 Euro.

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Pressestelle
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld


Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020
Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3232
Kathryn Landwehrmeyer (KL), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023

https://bielefeld.polizei.nrw/

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Bielefeld
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizei Bielefeld