Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Bielefeld mehr verpassen.

18.04.2018 – 03:06

Polizei Bielefeld

POL-BI: Schwerer Unfall auf der A44 bei Büren

Bielefeld (ots)

Am Abend des 17.04.2018 kam es gegen 21 Uhr auf der A 44 bei Büren in Richtung Dortmund zu einem folgenschweren Auffahrunfall, bei dem insgesamt 3 Personen schwer und zwei Personen leicht verletzt wurden. Ein 33 Jahre alter Autofahrer aus Libyen fuhr mit einem Mietwagen Ford Fiesta aus bisher noch nicht geklärter Ursache auf einen ihm vorausfahrenden Fahrschul-Pkw Seat auf. Durch den Aufprall überschlug sich der Mietwagen und kam auf dem Dach zum Liegen. Die Insassen des Mietwagen, darunter die Mutter und die Schwester des Fahrers, aber auch der 61-jährige Fahrlehrer und seine 16-jährige Fahrschülerin wurden in umliegende Krankenhäuser verbracht. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Der Verkehr staute sich zeitweise auf einer Länge von ca. 5 km. Die A 44 wurde die Richtungsfahrbahn Dortmund für die Zeit der Unfallaufnahme zwischen dem Autobahnkreuz Wünnenberg/Haaren und der Anschlussstelle Büren voll gesperrt. Die Autobahnmeisterei richtete eine Ableitung ab dem Autobahnkreuz Wünnenberg/Haaren ein.

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Pressestelle
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld


Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020
Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3232
Kathryn Landwehrmeyer (KL), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023

https://bielefeld.polizei.nrw/

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizei Bielefeld
Weitere Meldungen: Polizei Bielefeld