Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

POL-BO: Einbrecher gesucht - Wer kennt diesen Mann?

Bochum (ots) - Bereits am 18.01.2019, zwischen 0 und 2.10 Uhr, kam es in Bochum auf der Herner Straße 357 zu ...

FW-MG: Sturmtief "Eberhard"

Mönchengladbach,10.03.2019, 14:00 Uhr (ots) - Gegen Mittag erreichte das angekündigte Sturmtief "Eberhard" die ...

06.04.2018 – 14:48

Polizei Bielefeld

POL-BI: Unfall auf der A2 zwischen Pkw und Lkw

Bielefeld (ots)

MM - Bielefeld BAB - Oelde - Am Freitag, 06.04.2018, ereignete sich gegen 10.55 Uhr auf der A 2 - Fahrtrichtung Dortmund zwischen den Abfahrten Herzebrock-Clarholz und Oelde ein folgenschwerer Unfall zwischen einem Pkw und zweier Lkw. Die Autobahn musste komplett gesperrt werden.

Nach bisherigen Erkenntnissen kam ein 24-jähriger Soltauer mit seinem Pkw Chevrolet Camaro auf dem linken Fahrstreifen auf die Bankette und geriet ins Schleudern. Dabei touchierte der Pkw nacheinander zwei Lkw, die den rechten von drei Fahrstreifen befuhren. Bei dem ersten Lkw, einem DAF Sattelzug mit einem 25-jährigen Kemptener am Steuer wurde dadurch seitlich der Tank so stark beschädigt, dass eine erhebliche Menge Dieselkraftstoff austrat. Anschließend schleuderte der Chevrolet in das Heck des vorausfahrenden Lkw Daimler Benz, ein Sattelzug aus Polen. Der 44-jährige polnische Fahrer konnte seine Fahrt nach der Unfallaufnahme fortsetzen. Der Kemptener Lkw-Fahrer sowie der 24-jährige Beifahrer des Pkw wurden mit leichten Verletzungen in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Die Feuerwehr aus Warendorf dichtete den Tank der DAF Sattelzugmaschine ab und streute den Dieselkraftstoff auf der Fahrbahn ab.

Aufgrund des Verkehrsunfalls sperrten Autobahnpolizisten die A2 in Richtung Dortmund zunächst komplett Nach Beseitigung der Trümmerteile auf dieser Richtungsfahrbahn konnten sie den Verkehr gegen 12.15 Uhr einseitig an der Unfallstelle vorbeigeführen. Es entstand zeitweise ein bis zu 7 km langer Stau. Nachdem der schwer beschädigten Pkw abtransportiert worden war, leiteten die Beamten den Verkehr gegen 13.30 Uhr auf zwei Fahrspuren an der Unfallstelle vorbei.

Die Bergung des Lkw dauert noch an. Außerdem überprüft derzeit die zuständige untere Wasserbehörde die Bodenverunreinigung durch den ausgetretenen Dieselkraftstoff. Das Ergebnis der Begutachtung ist der Polizei noch nicht bekannt.

Die Höhe des Sachschadens steht derzeit noch nicht fest.

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Pressestelle
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld


Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020
Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3232
Kathryn Landwehrmeyer (KL), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023

https://bielefeld.polizei.nrw/

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Bielefeld
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizei Bielefeld