Polizei Bielefeld

POL-BI: Zahlung mit Falschgeld gescheitert

Bielefeld (ots) - HC/ Bielefeld- Innenstadt-

Am Samstag, den 17.03.2018, versuchte ein Täter in einem Geschäft an der Herforder Straße, zwischen Zimmerstraße und Willy-Brandt-Platz, mit Falschgeld zu zahlen.

Gegen 19:10 Uhr betrat ein Mann den Drugstore an der Herforder Straße. Er bat den 57-jährigen Verkäufer um ein Päckcken Tabak und Zigarettenpapier. Zum Bezahlen der Ware reichte er ihm einen 50-Euro-Schein. Bei der Prüfung des Scheins bemerkte der Verkäufer Auffälligkeiten, die darauf hindeuteten, dass es sich um Falschgeld handelt. Als er dies dem Mann sagte, flüchtete dieser ohne Ware sofort aus dem Geschäft. Ein im Laden anwesender 32-jähriger Bielefelder nahm seine Verfolgung über die Herforder Straße und den Willy-Brandt-Platz in die Feilenstraße auf. Dort verlor der Zeuge den Flüchtenden aus den Augen.

Der Täter wird als 27 bis 30 Jahre alt, ungefähr 175 cm groß, mit kurzen blonden Haaren, mit Vollbart und bekleidet mit einer dunklen längeren Jacke, beschrieben. Er sprach akzentfrei Deutsch.

Zeugenhinweise nimmt das Kriminalkommissariat 13 unter 0521-545-0 entgegen.

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Pressestelle
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld


Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020
Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3232
Kathryn Landwehrmeyer (KL), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023

https://bielefeld.polizei.nrw/

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bielefeld

Das könnte Sie auch interessieren: