Das könnte Sie auch interessieren:

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Bielefeld

08.03.2018 – 17:34

Polizei Bielefeld

POL-BI: Schwerer Unfall auf der BAB 2 am Autobahnkreuz Bielefeld

Bielefeld (ots)

Am Donnerstag, den 08.03.2018, gegen 14:04 Uhr, ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall mit Personenschaden auf der Bundesautobahn 2, Fahrtrichtung Hannover, kurz vor dem Autobahnkreuz Bielefeld. Ein 54-jähriger Bielefelder befuhr mit einem Mietfahrzeug, Pkw VW Golf, den mittleren der drei Fahrstreifen. In Höhe der Unfallstelle geriet sein Fahrzeug nach rechts ab und prallte frontal auf das Fahrzeugheck eines auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden Sattelzuges aus den Niederlanden. Von dort schleuderte der Golf im weiteren Verlauf noch gegen die Seitenschutzplanke. Nach dem Verkehrsunfall befreite sich der unter Alkoholeinfluss stehende Bielefelder, trotz schwerer Verletzungen, selbständig aus seinem stark beschädigten Fahrzeug und versuchte zu Fuß zu flüchten. Eine zufällig vorbeikommende Krankentransportwagen-Besatzung aus Gütersloh konnte ihn jedoch an der weiteren Flucht hindern. Bei dem 54-jährigen Bielefelder wurde eine Blutprobenentnahme vorgenommen. Der Führerschein wurde sichergestellt. Aufgrund seiner Verletzungen musste er mittels Rettungswagen der Feuerwehr in ein Krankenhaus verbracht werden. Der 52-jährige Sattelzugfahrer aus den Niederlanden blieb unverletzt. Zu nennenswerten Verkehrsstörungen kam es nicht. Die Höhe des entstandenen Sachschadens beziffert die Polizei auf ca. 35.000 EUR.

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Pressestelle
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld


Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020
Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3232
Kathryn Landwehrmeyer (KL), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023

https://bielefeld.polizei.nrw/

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Bielefeld
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung