Polizei Bielefeld

POL-BI: Polizei sucht Opel Fahrer

Bielefeld (ots) - MK / Bielefeld - Mitte - Der Fahrer eines besetzten Linienbusses musste am Donnerstag, 08.02.2018, eine Vollbremsung machen, weil ein weißer Pkw auf der Herbert-Hinnendahl-Straße ausparkte. Zwei Fahrgäste verletzten sich bei der Vollbremsung. Zu einer Berührung der beiden Fahrzeuge kam es nicht.

Gegen 11:58 Uhr war ein Linienbus auf der Herbert-Hinnendahl-Straße in Richtung Willy-Brandt-Platz unterwegs. Vor dem Bus fuhr ein weißer Opel Vectra aus einer Parklücke rückwärts auf die Straße.

Um nicht mit dem ausparkenden Opel Vectra zusammenzustoßen, bremste der 48-jährige Busfahrer voll ab. Während der Pkw in Richtung des Hauptbahnhofes davon fuhr, informierte der Busfahrer die Polizei. Zwei seiner Fahrgäste hatten sich verletzt.

Eine 20-jährige Bielefelderin klagte über Rückenschmerzen. Bei einer 26-jährigen Bielefelderin bestand der Verdacht einer Gehirnerschütterung. Sie wurden per Rettungswagen in Bielefelder Krankenhäuser gefahren.

Die Polizei sucht den Fahrer des beteiligten weißen Opel Vectra mit Fließheck. Der Pkw machte einen neuwertigen Eindruck.

Hinweise bitte an:

Polizeipräsidium Bielefeld / Verkehrskommissariat 1 / 0521/545-0

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Pressestelle
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld


Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020
Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3232
Kathryn Landwehrmeyer (KL), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023

https://bielefeld.polizei.nrw/

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bielefeld

Das könnte Sie auch interessieren: