Polizei Bielefeld

POL-BI: Mehrere Unfälle auf der BAB 33 innerhalb kurzer Zeit, bei denen teilweise mehrere Personen verletzt wurden

Bielefeld (ots) - DV/Am 07.02.2018, gegen 17:30 Uhr, befuhr ein 27-jähriger Hyundai-Fahrer aus Paderborn aus bislang ungeklärter Ursache auf dem linken Fahrstreifen auf einen vor ihm fahrenden Peugeot einer 29-jährigen Italienerin auf. Dabei wurden die beiden Mitinsassen (23 und 25 Jahre alt) des Hyundai verletzt. Der Hyundai kam schwer beschädigt auf dem linken Fahrstreifen, der Peugeot auf dem Seitenstreifen, zum Stehen. Da die Fahrzeuge nicht mehr bewegt werden konnten, bildete sich ein Rückstau von bis zu 10 Kilometern Länge. Die Verletzten wurden in nahe gelegene Krankenhäuser eingeliefert.

Gegen 18:02 Uhr ereignete sich im Rückstau ein weiterer Verkehrsunfall. Ein 31-jähriger Wilhelmshavener fuhr mit seinem Sattelzug am Stauende auf den vor ihm fahrenden Silo-Sattelzug eines 37-jährigen Rumänen auf. Der Wilhelmshavener zog sich dabei leichte Verletzungen zu und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand Sachschaden von insgesamt ca. 80.000 Euro.

Etwa zeitgleich fuhr an der Anschlussstelle Elsen ein Reisebus auf die BAB 33 in Richtung Brilon auf. Die Auffahrt verläuft in einer Rechtskurve. In der Rechtskurve gelangte der Busfahrer zu weit nach links und ragte mit der vorderen linken Fahrzeugecke auf den rechten Fahrstreifen. Ein 40-jähriger Lkw-Fahrer aus Wehretal, welcher auf der durchgehenden Fahrbahn auf dem rechten Fahrstreifen fuhr, musste nach links ausweichen, um nicht mit dem Bus zu kollidieren. Dabei streifte er jedoch den VW-Crafter eines 46-Jährigen, welcher auf dem linken Fahrstreifen unterwegs war. An beiden Fahrzeugen entstand lediglich geringer Sachschaden. Der Bus setzte seine Fahrt in Richtung Osnabrück fort. Möglicherweise hat er den Unfall nicht bemerkt. Es soll sich um einen weißen Reisebus mit einem Kennzeichen aus Lippe handeln. Der Sachschaden beträgt ca. 100 Euro. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0521/545-0 entgegen.

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Pressestelle
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld


Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020
Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3232
Kathryn Landwehrmeyer (KL), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023

https://bielefeld.polizei.nrw/

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bielefeld

Das könnte Sie auch interessieren: