Polizei Bielefeld

POL-BI: Polizei bittet um Mithilfe bei Fahndung nach Betrüger

Tatverdächtige

Bielefeld (ots) - HC/ Bielefeld-Sieker- Innenstadt-

Die Polizei sucht Tatverdächtige, die versuchten mit gefälschten Pässen in Geldinstituten Geld zu erhalten.

Die beiden unbekannten Täter betraten am Mittwoch, den 12.04.2017, gegen 14:40 Uhr eine Bankfiliale an der Oldentruper Straße. Während sich der Mann im Hintergrund hielt, trat die weibliche Tatverdächtige an einen Schalter. Sie verlangte eine Barauszahlung in Höhe von mehreren Tausend Euro von einem Konto einer im Ausland lebenden Bankkundin. Hierzu legte sie einen gefälschten Reisepass vor.

Am Dienstag, den 18.04.2017, gegen 14:10 Uhr erschien das identische Täter-Duo in einer Bankfiliale an der Weststraße. Wieder legte die Frau einen gefälschten Reisepass vor und forderte eine Barauszahlung. Die Angestellten erkannten die Fälschung und verweigerten eine Auszahlung. Beiden Tatverdächtigen gelang die Flucht.

Die Polizei bittet um Hinweise zu der Identität der beiden Betrüger (siehe beigefügte Fotos).

Zeugenhinweise nimmt das Kriminalkommissariat 13 unter Telefon 0521/ 545-0 entgegen.

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Pressestelle
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld


Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020
Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3232
Kathryn Landwehrmeyer (KL), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023

https://bielefeld.polizei.nrw/

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizei Bielefeld

Das könnte Sie auch interessieren: