Polizei Bielefeld

POL-BI: Baumfrevel in Baumheide

POL-BI: Baumfrevel in Baumheide
Fast durchtrennter Baumstamm

Bielefeld (ots) - MK / Bielefeld - Baumheide - Die Kriminalpolizei bittet um Mithilfe bei der Suche nach dem oder den Tatverdächtigen, die im Bereich einer Grünfläche, an der Strecke der Stadtbahn Linie 2 in Baumheide, mehrere Bäume angesägt haben.

Ein Mitarbeiter des Städtischen Umweltbetriebs führte bereits am 10.01.2018 routinemäßige Kontrollen des Baumbestands oberhalb des Jungbrunnenwegs durch. Dabei entdeckte er drei beschädigte Hainbuchen in Nähe der Haltestelle "Seidenstickerstraße".

Eine Hainbuche war bereits so stark durchtrennt worden, dass sie gekippt war. Dabei hatten sich ihre Äste in einem Nachbarbaum verfangen und nur so hielt sie sich noch aufrecht. Sonst wäre der Baum auf die Rasenfläche eines Mehrfamilienhauses gestürzt. Den Baum entfernten Mitarbeiter des Umweltbetriebs direkt.

Zwei weitere Hainbuchen wurden ebenfalls deutlich durch Einsägen des Baumstamms beschädigt. Teilweise wiesen die Wundränder an diesen Bäumen frische Sägespuren und Sägespäne auf. Ihr Zustand wurde als stabil bewertet und sie wurden nicht gefällt.

Hinweise bitte an:

Polizeipräsidium Bielefeld / Kriminalkommissariat 23 / 0521/545-0

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Pressestelle
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld


Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020
Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3232
Kathryn Landwehrmeyer (KL), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023

https://bielefeld.polizei.nrw/

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizei Bielefeld

Das könnte Sie auch interessieren: