Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Bielefeld

26.11.2017 – 21:47

Polizei Bielefeld

POL-BI: Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Paderborn und der Polizei Bielefeld zu einem Schusswaffengebrauch durch Polizeibeamte gegen einen Randalierer in der Paderborner Innenstadt

Bielefeld (ots)

AR/ Paderborn - Bielefeld - Am Sonntag, 26.11.2017, erhielt die Polizei in Paderborn, gegen 17:35 Uhr, über Notruf Kenntnis von einem Mann, der in der Straße Am Abdinghof randalierte und mit einer Eisenstange Sachbeschädigungen begangen hatte. Die eingesetzten Polizeibeamten trafen Am Abdinghof auf einen 31jährigen Pakistani. Gegen diesen wurde, nach erfolgloser Ansprache, Pfefferspray eingesetzt. Nachdem der Mann weiterhin die Beamten mit der Eisenstange bedrohte, wurde der Gebrauch der Schusswaffe angedroht. Ein Angriff mit der Eisenstange konnte mit zwei Schüssen beendet werden. Ein Schuss traf den Mann in den Oberschenkel. Danach konnte er überwältigt werden. Nach erster ärztlicher Versorgung vor Ort wurde der Mann in ein Paderborner Krankenhaus eingeliefert. Es besteht keine Lebensgefahr. Die Ermittlungen werden von einer Kommission des Polizeipräsidiums Bielefeld geführt.

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Pressestelle
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld


Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020
Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3232
Kathryn Landwehrmeyer (KL), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023

https://bielefeld.polizei.nrw/

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bielefeld

Weitere Meldungen: Polizei Bielefeld