Polizei Bielefeld

POL-BI: Fahrradaktionstag der Polizei Bielefeld- Mehr Sicherheit durch Sichtbarkeit

Bielefeld (ots) - KL/ Bielefeld- Zwei von acht Unfalltoten in Bielefeld verunglückten im vergangenen Jahr auf Fahrrädern: Grund genug für die Bielefelder Polizei ein Konzept zur Verringerung der Unfallzahlen unter Beteiligung von Rad Fahrenden zu entwickeln.

Dazu führte die Polizei im Stadtgebiet seit April verschiedene Aktionstage durch. Am kommenden Montag, 16. Oktober 2017, endet dieser Teil des Projekts mit dem letzten Schwerpunkttag diesen Jahres zum Thema "Mehr Sicherheit durch Sichtbarkeit", bei dem vor allem die technische Ausstattung der Fahrräder im Mittelpunkt steht.

Gerade in der dunklen Jahreszeit ist ein technisch einwandfreies Fahrrad von größter Bedeutung. Deshalb sind fest verbaute Rückstrahler sowie gut leuchtende Scheinwerfer und Rücklichter wichtig für die eigene Sicherheit. "Das Tragen von reflektierender Bekleidung oder einer Warnweste erhöht die Erkennbarkeit von Radfahrern deutlich, ersetzt aber nicht die aktive Beleuchtungseinrichtung des Fahrrads", erklärt der Leiter der Direktion Verkehr, Thomas Rosenthal. Die Polizei wird an diesem Aktionstag sowohl präventive, als auch repressive Maßnahmen treffen.

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Pressestelle
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld


Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020
Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3232
Kathryn Landwehrmeyer (KL), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023

http://www.polizei.nrw.de/bielefeld

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bielefeld

Das könnte Sie auch interessieren: