Polizei Bielefeld

POL-BI: Sattelzug fährt nach Anstoß zunächst weiter

Bielefeld (ots) - MK / Bielefeld - BAB 2 - Gütersloh - Am Dienstag, 15.08.2017, ereignete sich auf der Autobahn 2 ein Verkehrsunfall mit einem Familientransporter und einem Sattelzug. Der Lkw-Fahrer registrierte die Kollision und setzte seine Fahrt in Richtung Dortmund fort.

Die polnischen Eltern und ihre zwei Kindern waren zwischen dem Autobahnkreuz Bielefeld und der Anschlussstelle Gütersloh unterwegs. Sie befuhren mit ihrem Mercedes Vito, der britische Kennzeichen trug, den mittleren der drei Fahrstreifen. Gegen 03:48 Uhr fuhr der 31-jährige Vater auf den vor ihm fahrenden Lkw auf. Er verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte in die Seitenschutzplanke. Dort kam der Mercedes zum Stillstand.

Der 59-jährige Sattelzugfahrer überholte zu dem Zeitpunkt einen weiteren Lkw und hatte die Kollision bemerkt. Er meldete sich erst später von einem 60 Kilometer entfernten Rastplatz.

Ein Rettungswagen fuhr die 3-jährige Tochter, in Begleitung ihrer Mutter, vorsorglich in ein Bielefelder Krankenhaus. Das Mädchen wurde bei dem Unfall glücklicherweise nicht verletzt und konnte das Krankenhaus sofort verlassen.

Das Familienauto wurde durch die Kollisionen so stark beschädigt, dass es nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste. An dem Sattelanhänger entstand geringer Sachschaden.

Den entstandenen Sachschaden beziffert die Polizei mit circa. 20.000 Euro.

Die Autobahnpolizisten erstatteten, wegen des Verdachtes einer Verkehrsunfallflucht, eine Anzeige gegen den Fahrer des Sattelzuges.

Für die Dauer der Verkehrsunfallaufnahme und der Bergungsarbeiten wurde der rechte Fahrstreifen, der Autobahn 2, in Fahrtrichtung Dortmund kurzzeitig gesperrt. Zu einer Verkehrsbeeinträchtigung kam es hierbei nicht.

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Pressestelle
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld


Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020
Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3232
Kathryn Landwehrmeyer (KL), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023

http://www.polizei.nrw.de/bielefeld

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bielefeld

Das könnte Sie auch interessieren: