Polizei Bielefeld

POL-BI: BAB 30 Bereich Herford: Verkehrsunfall mit zweitweiser Vollsperrung

Bielefeld (ots) - Am Donnerstag ereignete sich gegen 17:45 Uhr auf der BAB 30 in Fahrtrichtung Hannover zwischen den Autobahnanschlussstellen Kirchlengern und Löhne ein Verkehrsunfall mit einem schwer beschädigten Pkw.

Der 41-jährige Fahrer eines Maserati aus Löhne kam im Bereich der Unfallstelle aus ungeklärter Ursache auf den unbefestigten Grünstreifen neben dem linken Fahrstreifen und verlor anschließend die Kontrolle über seinen Pkw. Zuerst kollidierte er mit der Betonschrammwand linksseitig. Anschließend schleuderte er über die Fahrbahn in die rechte Seitenschutzplanke, ehe der Pkw quer zur Fahrtrichtung auf dem rechten und linken Fahrstreifen der A 30 zum Stehen kam.

Für die Dauer der Verkehrsunfallaufnahme wurde die A 30 in Fahrtrichtung Hannover für ca. eine Stunde voll gesperrt. Durch die Vollsperrung entstand ein Rückstau von etwa sechs Kilometern Länge.

Der nicht mehr fahrbereite Maserati wurde von einem nahegelegenen Abschleppdienst von der Autobahn geschleppt. Der entstandene Sachschaden wird auf 12.000,00 EUR geschätzt. Es wurde niemand verletzt.

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Pressestelle
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld


Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020
Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3232
Kathryn Landwehrmeyer (KL), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023

http://www.polizei.nrw.de/bielefeld

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bielefeld

Das könnte Sie auch interessieren: