Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Bielefeld

25.04.2017 – 14:07

Polizei Bielefeld

POL-BI: Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft und der Polizei Bielefeld: Nachtrag zu dem versuchten Tötungsdelikt durch Manipulation an Gasleitung

Bielefeld (ots)

AR/ Bielefeld Mitte- Der Mann, der am Montag, 24.04.2017, an der Eckendorfer Straße, im Rahmen der Fahndung, festgenommen wurde, steht unter dringendem Tatverdacht. Die laufenden Ermittlungen der Mordkommission "Gas" begründen den Verdacht, dass der 43-jährige Deutschrusse, der ohne festen Wohnsitz ist, in das leerstehende Haus an der Eckendorfer Straße eingedrungen ist und die Gasleitung manipuliert hat. Im Haus und an seinem mitgeführten Fahrrad wurden Spuren gesichert. Zu den genauen Umständen, insbesondere wann und warum der Mann an der Gasleitung manipuliert hat, als sich Kriminalbeamte im Haus befanden, hat sich der Tatverdächtige noch nicht geäußert. Die Auswertung der Spuren bleibt abzuwarten. In den Mittagstunden erließ heute eine Haftrichterin des Amtsgerichts Bielefeld einen Untersuchungshaftbefehl wegen versuchten Mordes in Tateinheit mit versuchter Herbeiführung einer Sprengstoffexplosion. Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Pressestelle
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld


Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020
Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3232
Kathryn Landwehrmeyer (KL), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023

http://www.polizei.nrw.de/bielefeld

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bielefeld