Das könnte Sie auch interessieren:

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Bielefeld

03.04.2017 – 12:14

Polizei Bielefeld

POL-BI: Ausschreitungen von Fußballfans von Arminia Bielefeld - sieben verletzte Polizeibeamte

Bielefeld (ots)

AR/Bielefeld / Innenstadt - Nach der Rückreise von ca. 660 Fußballfans mit der Deutschen Bahn vom Auswärtsspiel des DSC Arminia Bielefeld in Würzburg, kam es am Samstag, 01.04.2017, gegen 21:45 Uhr, auf einem Bahnsteig des Hauptbahnhofes zu wechselseitigen Körperverletzungen. Aufgrund der äußerst aggressiven Stimmung und der starken Alkoholisierung, bat die Bundespolizei die Polizei Bielefeld um Unterstützung. Ein Großteil der Fans begab sich vom Bahnsteig in Richtung Boulevard. Hier wurden Polizeibeamte, die zur Sicherung des Boulevards eingesetzt waren, unvermittelt mit Flaschen, Außenbestuhlungen und sonstigen Gegenständen beworfen. Es kam zu Widerstandshandlungen durch körperliche Angriffe, die nur durch den Einsatz von Pfefferspray und Schlagstöcken abgewehrt werden konnten. Einige Randalierer flüchteten bei Eintreffen von Unterstützungskräften Richtung Güterbahnhof und Kamphofviertel. Bei diesen Auseinandersetzungen wurden drei Beamte der Bundespolizei so erheblich verletzt, dass sie zurzeit nicht dienstfähig sind. Vier Beamte des Polizeipräsidiums Bielefeld erlitten leichte Verletzungen, blieben aber dienstfähig. Alle Verletzungen wurden vor Ort und im Krankenhaus versorgt. Mit Unterstützung weiterer Einsatzkräfte aus OWL konnte die Situation, nach Abriegelung des Boulevardbereiches, beruhigt werden. Der Boulevard war ab 22:50 Uhr wieder frei zugänglich. Gegen die Randalierer wurden Anzeigen wegen Landfriedensbruchs, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und Sachbeschädigung gefertigt. Im Rahmen der Ermittlungen werden auch Videoaufzeichnungen ausgewertet.

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Pressestelle
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld


Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020
Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3232
Kathryn Landwehrmeyer (KL), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023

http://www.polizei.nrw.de/bielefeld

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Bielefeld
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung