Polizei Bielefeld

POL-BI: Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Bielefeld und der Polizei Bielefeld nach dem Tötungsdelikt in Bielefeld - Senne vom 15.09.2016 - Nachtrag

Bielefeld (ots) - AR/ Bielefeld - Senne - Die Ermittlungen der 21-köpfigen Mordkommission Eister nach dem Tötungsdelikt vom 15.09.2016 laufen weiterhin auf Hochtouren. Die vorläufige Festnahme des 53-jährigen Tatverdächtigen erfolgte gestern, nach intensiven Fahndungsmaßnahmen, gegen 10:20 Uhr, durch Kräfte der Spezialeinheiten des Polizeipräsidiums Bielefeld an der Eckendorfer Straße. Die Ermittler der Mordkommission stellten den vom Tatverdächtigen geführten Mercedes sicher. Am Nachmittag wurde der Tatortbereich weiträumig von Kräften der Bereitschaftspolizei abgesucht. Zur Spurensuche wurden auch ein Mantrailer und ein Sprengstoffspürhund eingesetzt. Die Ermittlungen der Mordkommission erstrecken sich zurzeit, neben der Befragung des Tatverdächtigen und des Umfeldes, auf die Auswertung und Bewertung von gesicherten Spuren.

Ganz besonders wichtig sind aber auch Wahrnehmungen von Zeugen, die in den frühen Morgenstunden des Donnerstags im Bereich Eisterfeldweg, Krackser Straße, Wilhelmsdorfer Straße unterwegs waren. Hinweise bitte an die Mordkommission unter Telefon 0521/ 545-0.

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Pressestelle
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld


Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020
Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3232
Kathryn Landwehrmeyer (KL), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023

http://www.polizei.nrw.de/bielefeld

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bielefeld

Das könnte Sie auch interessieren: