Polizei Bielefeld

POL-BI: Autofahrer stoppt brennenden Pkw auf der Autobahn 33

Bielefeld (ots) - MK / Bielefeld / BAB 33 / - Ein aufmerksamer Fahrer bemerkte am Montag, 25. Juli 2016, gegen 18:25 Uhr, eine Rauchentwicklung an einem vorausfahrenden Pkw und verhinderte durch seine Reaktion einen größeren Schaden.

In Fahrtrichtung Osnabrück erkannte der 28-jährige Fahrer aus Ansbach zwischen der Anschlussstelle Schloß-Holte und dem Kreuz Bielefeld Süd Rauch, der unter einem grauen Subaru aus Bremen aufstieg. Ein Versuch die Fahrerin des Subarus auf das Problem aufmerksam zu machen, schlug fehl. Als bereits Flammen unter dem Motor des Fahrzeuges zu sehen waren, setzte sich der 28-Jährige mit sei-nem grauen Seat vor das brennende Fahrzeug. Vermutlich war es der Fahrerin wegen der Hitzeentwicklung nicht mehr möglich zu bremsen und sie fuhr im hinteren rechten Heckbereich auf den Seat auf. Gemeinsam kamen die Fahrzeuge auf dem Seitenstreifen der Autobahn zum Stehen. Kaum war die 57-jährige Fahrerin ausgestiegen, da griffen die Flammen auf den gesamten Pkw über. Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Schloß-Holte Stukenbrock löschte das Feuer. Dafür sperrten Polizeibeamte die Autobahn in dem Teilbereich. Fahrzeuge stauten sich auf circa vier Kilometer Länge. Den Sachschaden schätzten sie auf 6.000 Euro.

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Pressestelle
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld


Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020
Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3232
Kathryn Landwehrmeyer (KL), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023

http://www.polizei.nrw.de/bielefeld

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bielefeld

Das könnte Sie auch interessieren: