Polizei Bielefeld

POL-BI: Feiernde Fußballfans auf Bielefelder Straßen und Plätzen

Bielefeld (ots) - MK / Bielefeld / Mitte - Das Ergebnis des EM Spiels Tschechien und Türkei, lockte zahlreiche Fußballbegeisterte nach dem Spiel am Dienstag, 21. Februar 2016, auf den Jahnplatz. Die feiernden Fans und Fahrzeuge eines Autokorsos waren kurz nach Mitternacht aus dem Stadtbild verschwunden.

Während circa 4.500 Fans - darunter vier Anhänger des nordirischen Teams - das Deutschlandspiel auf dem Kesselbrink verfolgt hatten, kam es aus polizeilicher Sicht zu keinen Besonderheiten. Die Fußballanhänger verließen zügig den Innenstadtbereich.

Die zweite Fußballübertragung verfolgten circa 200 Teilnehmer, in der Mehrzahl Anhänger der türkischen Mannschaft. Mit einsetzender Dunkelheit verließ etwa die Hälfte der Fans die Veranstaltung.

In der Phase nach dem Spiel feierten Fußballanhänger in ausgelassener Stimmung den Sieg der türkischen Mannschaft. Ungefähr 50 Fans blockierten kurzzeitig den Jahnplatz. Den Aufforderungen der Polizisten, zur Freigabe der Fahrbahn, kamen die Personen nach. Die Gruppe erhielt Zulauf und vergrößerte sich auf bis zu 220 Personen. Polizeibeamte konnten zunächst erneute Versuche des Betretens der Straße verhindern. Gegen 23:28 Uhr sperrten Beamte den Jahnplatz für den Fahrzeugverkehr und tolerierten ab 23:40 Uhr das Betreten der Fahrbahn durch Fußballfans. Aus der Gruppe der jubelnden Türkei-Anhänger zündeten Unbekannte eine rote Rauchfackel und zwei Feuerwerksraketen auf dem Jahnplatz. Polizeibeamte konnten keinen Verantwortlichen für das Zünden ausmachen. Kurzfristig gerieten einige Personen der Fans untereinander in Streit, der durch Polizeibeamte beendet wurde. Nach etwa einer Stunde konnten die Verkehrsmaßnahmen am Jahnplatz eingestellt werden, weil die Personen abgewandert waren.

Auf den Straßen der Innenstadt bildete sich nach dem Fußballspiel ein Autokorso von Fans, die den Sieg der türkischen Mannschaft feierten. Darunter befand sich eine Vielzahl von Fahrzeugen, die Kennzeichen aus dem Bielefelder Umland trugen. Der Fahrzeugverkehr kam zeitweise zum Stillstand. Gegen 00:20 Uhr registrierte die Polizei nur noch vereinzelte Fahrzeuge, die mit Fußballfans besetzt waren.

Verkehrspolizisten stellten zwei Pkw, mit Fans besetzt, wegen technischer Mängel sicher. Bei einem 3er BMW erkannten sie Veränderungen an der Auspuffanlage. Ein Verkehrssachverständiger stufte das Fahrzeug als verkehrsunsicher ein, wegen zusätzlicher Änderungen am Fahrwerk. Der 22-jährige Herforder musste den Heimweg ohne Fahrzeug antreten. Ebenso erging es einem 41-jährigen Bielefelder, der mit einem 3er BMW unterwegs war. Sein Pkw war auch derart tiefergelegt, dass ein Sachverständiger keine Verkehrssicherheit bescheinigen konnte. Die beiden Fahrer dürfen ihre Pkw erst wieder zulassen, wenn sie die technischen Veränderungen rückgängig gemacht haben. Die beiden Fahrer und Eigentümer der Pkw erwartet jeweils ein Bußgeld von 135 Euro und ein Punkt im Flensburger Verkehrszentralregister.

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Pressestelle
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld


Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020
Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3232
Kathryn Landwehrmeyer (KL), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023

http://www.polizei.nrw.de/bielefeld

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bielefeld

Das könnte Sie auch interessieren: