Polizei Bielefeld

POL-BI: Motorradpolizist beleidigt

Bielefeld (ots) - MK / Bielefeld / Mitte - Ein angetrunkener Passant beleidigte am Sonntag, 12. Juni 2016, einen Verkehrspolizisten per ausgestecktem Mittelfinger und verweigerte sich anschließend allen Maßnahmen.

Der Beamte war gegen 20:30 Uhr mit seinem Motorrad im Bereich des Boulevards unterwegs, als ihm ein Mann entgegenkam, der ihn mittels eindeutiger Fingergeste beleidigte. Der Polizist stoppte den angetrunken wirkenden Passanten und beabsichtigte die Personalien zur Anzeigenerstattung aufzunehmen. Der Mann akzeptierte den Beamten nicht und weigerte sich, seine Daten anzugeben. Mit unterstützenden Beamten gelang es, ihn zu fesseln. Dabei sperrte er sich und beleidigte mehrfach die anwesenden Polizisten verbal. Bei der Durchsuchung des 30 jährigen-Bielefelders fanden die Beamten Personaldokumente und einen Schlagstock. Die Hieb- und Schlagwaffe hätte er nicht in der Öffentlichkeit mit sich führen dürfen. Wegen der Beleidigungen und des Widerstands gegen die Polizeibeamten erhielt er eine Strafanzeige und wurde zur Ausnüchterung er in das Polizeigewahrsam transportiert.

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Pressestelle
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld


Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020
Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3232
Kathryn Landwehrmeyer (KL), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023

http://www.polizei.nrw.de/bielefeld

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bielefeld

Das könnte Sie auch interessieren: