Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Festnahme durch Polizeibeamte in Badehosen - Velbert - 1909021

Mettmann (ots) - Dass sich Polizeibeamte der Velberter Polizei bei einem Einsatz am Sonntag, dem 03.03.2019, ...

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

10.02.2016 – 11:27

Polizei Bielefeld

POL-BI: Streit verlagert sich vor eine Zuwandererunterkunft

Bielefeld (ots)

MK / Bielefeld / Ummeln - Zwei Zuwanderer trugen ihren handgreiflichen Streit am Mittwoch, 10. Februar 2016, vor ihrer Unterkunft aus. Beide wurden für die restliche Nachtzeit, getrennt voneinander, im Polizeigewahrsam untergebracht.

Ein 36-jähriger Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes informierte gegen 02:40 Uhr die Polizei über zwei streitende Personen am Erlenweg. Dem Mitarbeiter und einem 48-jährigen Kollegen, sowie einem 21-jährigen Zuwanderer gelang es, die beiden prügelnden Männer vor einer Gemeinschaftsunterkunft zu trennen. Einer der streitenden Männer richtete sich in seiner aggressiven Stimmung bedrohlich gegen die alarmierten Polizisten. In gebrochenem Englisch kündigte er an, weiter gegen seinen Mitbewohner und die Polizisten vorgehen zu wollen. Das verhinderten die Beamten, indem sie ihn fesselten. Sie fuhren den 21-Jährigen mit einem Gefangentransporter in das Polizeigewahrsam. Der Mitbewohner kehrte in sein Zimmer in der Unterkunft zurück. Dort begann er zu randalieren und das Mobiliar zu zerstören. Die Polizisten wurden von den beiden Mitarbeitern des Sicherheitsdienstes um Unterstützung geben. Der 21-Jährige folgte seinem Mitbewohner für die restliche Nachtzeit in das Polizeigewahrsam. Der 21-jährige Zeuge verletzte sich leicht, als er half, die Streitenden zu trenne. Für ihn erschien ein Rettungswagen. Die Sanitäter fuhren ihn zur Untersuchung in ein Bielefelder Krankenhaus. Für die Streitenden war keine medizinische Hilfe notwendig. Die Beamten nahmen zu den gegenseitigen Körperverletzungen eine Strafanzeige auf.

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Pressestelle
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld


Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020
Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3232
Kathryn Landwehrmeyer (KL), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023

http://www.polizei.nrw.de/bielefeld

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Bielefeld
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung