Das könnte Sie auch interessieren:

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Bielefeld

11.12.2015 – 11:48

Polizei Bielefeld

POL-BI: Steinwürfe auf Fahrbahn - Polizei sucht Zeugen

Bielefeld (ots)

MK / Bielefeld / Mitte - An den Bahnunterführungen Stadtheider Straße und Schillerstraße fanden Polizeibeamte am Dienstag, 08. Dezember 2015 Steine auf den Straßen.

Gegen 22:50 Uhr entdeckten Polizisten die faustgroßen Steine auf den Fahrbahnen. Die Steine stellten eine Gefahr für den Fahrzeugverkehr dar und wurden von den Beamten an die Seite geräumt. Auch im Bereich der Bahnstrecke suchten die Polizisten ergebnislos nach einem Steinewerfer. Die Beamten erhielten Kenntnis, von einem Notruf in unmittelbarer Nähe. Ein Anwohner aus der Steubenstraße, die an der Bahnüberführung von der Schillerstraße abzweigt, hatte Hilferufe einer männlichen Person gehört. In einem dornigen Gebüsch steckte ein Mann an dem abschüssigen Bahndamm fest. Ein 20-jähriger Bielefelder klagte laut über seinen Zustand. Die Beamten befreiten ihn aus der Lage und konfrontierten ihn mit den Steinen auf den Straßen. Der junge Mann konnte sich an nichts erinnern. Alarmierte Rettungssanitäter mussten keine medizinische Versorgung leisten. Weil sich der alkoholisierte Mann nicht selbstständig auf den Beinen halten konnte, entschieden die Beamten, ihn in das Polizeigewahrsam zu bringen. Dabei wehrte sich der Bielefelder heftig. Bevor er gefesselt werden konnte, schlug und trat er wild um sich. Dabei verletzte er eine Polizistin im Gesicht. Nach seiner Ausnüchterung durfte der 20-Jährige die Polizeizelle verlassen. Es besteht der Verdacht, dass er die Steine auf beide Straßen geworfen hat.

Die Polizei fragt, wer hat zur Tatzeit an den Bahnunterführungen einen Steinewerfer beobachtet? Welcher Auto- oder Zweiradfahrer hat die Steine auf der Fahrbahn erkannt und musste möglicherweise ausweichen? Wurde ein Fahrzeug eventuell durch die Hindernisse auf den Fahrbahnen beschädigt?

Melden Sie sich bitte unter:

Polizeipräsidium Bielefeld / Verkehrskommissariat 1 / 0521/545-0

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Pressestelle
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld


Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020
Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3232
Kathryn Landwehrmeyer (KL), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023

http://www.polizei.nrw.de/bielefeld

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Bielefeld
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizei Bielefeld