Polizei Bielefeld

POL-BI: BAB A44, Paderborn Lichtenau,schwerer Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn 44 bei Lichtenau, eine Person schwer verletzt

Bielefeld (ots) - Am 24.06.2015 gegen 19:47 Uhr ereignete sich auf der Bundesautobahn (BAB) 44 bei Lichtenau (Kreis Paderborn) in Fahrtrichtung Dortmund ein Verkehrsunfall, bei dem eine Person schwer verletzt wurde. Ein 26-jähriger BMW-Fahrer aus Ansbach befuhr den linken der drei Fahrstreifen der BAB. Zwischen den Anschlussstellen Marsberg und Lichtenau fuhr er aus bisher ungeklärter Ursache auf einen, vor ihm fahrenden, Pkw BMW aus Leipzig auf. Die 25-jährige Leipzigerin verlor daraufhin die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Sie schleuderte nach rechts und prallte gegen einen, auf dem mittleren Fahrstreifen befindlichen, 40 Tonnen-LKW aus Gießen. Bei dem Verkehrsunfall verletzte sich die BMW-Fahrerin aus Leipzig schwer. Sie musste mit einem Rettungswagen der Feuerwehr in ein naheliegendes Krankenhaus verbracht werden. Der BMW-Fahrer aus Ansbach, sowie der 56-jährige LKW Fahrer aus Gießen blieben unverletzt. Für die Dauer der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten musste der linke Fahrstreifen der BAB eingezogen werden. Es entstand ein Rückstau von 1 km Länge. Den entstandenen Sachschaden beziffert die Polizei mit ca. 25.000 EUR.

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Pressestelle
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld


Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020
Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3232
Friedhelm Burchard (FB), Tel. 0521/545-3023
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022

Fax: 0521/545-3025
E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/bielefeld

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bielefeld

Das könnte Sie auch interessieren: